Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.569.761

Volltextsuche



 

17.09.2005 Übung für Atemschutzträger

Für Atemschutz gerüstet
Waldbronner Feuerwehr absolvierte Übung

Beim Training der Atemschutzträger

Am Samstag, 17.09.2005 hieß es für die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Waldbronn die jährliche praktische Übung zu absolvieren. Die Kameraden der Abteilungen trafen sich um 15.00 Uhr beim alten Edeka Markt im Jägerweg. Die Räumlichkeiten stellen sehr gute Bedingungen, um reelle Übungen abhalten zu können. Die Atemschutzgerätewarte der einzelnen Abteilungen Jan Bergmann, Karsten Martin und Thomas Becker hatten diese Übung vorbereitet.
Übungsvorgabe war, dass zuerst  die Kameraden auf einem Fahrrad solange in die Pedale treten, bis der zweite Mann der einzelnen Trupps mit zwei Kanistern eine Strecke von 150 m durchlaufen hatte. Danach hatten sie die Aufgabe, in den vernebelten Räumen nach diversen Gegenständen zu suchen und diese in den Außenbereich zu bringen.
Die Übung war so angelegt dass jeder Kamerad ca. 30 Minuten zu tun hatte. Nach knapp zwei Stunden waren 18 Atemschutzgeräteträger in die Übung eingebunden. Nach Beendigung der Übung konnten sie so der Feuerwehrdienstvorschrift 7 gerecht werden, die eine Übung unter reellen Bedingungen oder einen Einsatz und die Absolvierung der Atemschutzstrecke an der Landesfeuerwehrschule Bruchsal oder im Forschungszentrum Karlsruhe jährlich vorschreibt.
Anschließend trafen sich die Kameraden zur Nachbesprechung und Stärkung im Feuerwehrhaus Reichenbach. Die Feuerwehr bedankte sich abschließend bei Helmut Völkle für die Räumlichkeiten, die er bereits mehrmals zu Übungszwecken zur Verfügung gestellt hatte.

[<< Übersicht]