Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.626.237

Volltextsuche



 

18.09.2005 Prof. Lenk Weltpräsident der Philosophen

Welt-Präsident der Philosophen
Der Waldbronner Prof. Dr. Hans Lenk in Mexiko gewählt

Prof. Hans Lenk

Prof. Dr. Hans Lenk, Ruder Olympia-Sieger im Deutschland-Achter des Jahres 1960, wurde jetzt ein ehrenvolles Amt übertragen. Bei der Generalversammlung des Internationalen Instituts der Philosophie, die in Mexiko tagte, wurde er jetzt zum Weltpräsidenten dieser Organisation gewählt. Damit übernimmt erstmals ein deutscher Philosoph dieses höchste wissenschaftliche Amt in der Weltakademie der Philosophie.
Der inzwischen 70 Jahre alte Professor der Philosophie lebt seit über 20 Jahren in Waldbronn. Interessant ist die bisherige Vita von Prof. Dr. Hans Lenk. Geboren in Berlin und aufgewachsen in Ratzeburg, wo "Ruderprofessor" Karl Adam sein Lehrer in der Schule und beim Rudern war, studierte er in Freiburg und Kiel Mathematik, Philosophie, Soziologie, Psychologie und später in Berlin noch Kybernetik. Als aktiver Sportler war es für Prof. Lenk klar, dass auch Sportwissenschaft in seinem persönlichen Fächerkanon nicht fehlen durfte.
In seiner aktiven Laufbahn als Ruderer gehörte er zu dem Achter, der 1960 bei den Olympischen Sommerspielen in Rom die Goldmedaille errang. Im Vierer ohne Steuermann und im Achter war Prof. Lenk darüber hinaus zweimaliger Europameister und mehrfacher Deutscher Meister. Danach trainierte er 1965 als Amateurtrainer den Vize-Europameister im Vierer mit Steuermann und 1966 in gleicher Funktion den Weltmeisterachter.
Im gleichen Jahr habilitierte er in Philosophie an der Technischen Universität Berlin und drei Jahre später auch in Soziologie. Mit seiner Habilitation wurde er Privatdozent und zuletzt Professor in Berlin, ehe er 1969 als Ordentlicher Professor für Philosophie an die Universität Karlsruhe wechselte. Erschienen sind von ihm bisher über 100 Bücher , die bisher in sechzehn Sprachen übersetzt wurden. Insgesamt umfasst seine Publikationsliste derzeit weit über 1.000 Titel und folgerichtig hieß es in einer Veröffentlichung der Universität Karlsruhe: "Hans Lenk ist nicht nur einer der wichtigsten Vertreter der deutschen Gegenwartsphilosophie, sondern ohne Frage der Produktivste."

[<< Übersicht]