Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.425.447

Volltextsuche



 

20.03.2002 Markttag für Reichenbach

Markttag

Einen zweiten Wochenmarkt wird es nach dem Willen des Gemeinderats Mittwoch ab Ende April in Waldbronn geben. Standort ist der Platz zwischen Musikschule und Gemeindebücherei.

Zweiter Wochenmarkt in Waldbronn

Mittwochs bei der Musikschule

Bürgermeister Harald Ehrler erläuterte, dass die Werbegemeinschaft Reichenbach einen zweiten Markttag für Waldbronn angeregt hat. Als Platz wurde dabei der Parkplatz zwischen Musikschule und Gemeindebücherei vorgesehen, den die Gemeinde bereits durch Wegnahme einer trennenden Hecke vergrößert hat. Gründe für die Anregung waren die in der Reichenbacher Ortsmitte fehlenden Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel. Der Bürgermeister sprach dabei die Hoffnung aus, dass der neue Markt angenommen wird, und dass der bisherige Freitagsmarkt durch den neuen Markt nicht geschwächt wird.
Die Gemeinde hat im Vorfeld unter den jetzigen Marktbeschickern eine Umfrage gestartet, ob an einem zweiten Wochenmarkt Interesse bestehe. Zehn Beschicker erklärten sich zu einem zweiten Markttag in Waldbronn bereit, so dass einem zweiten Markt nichts mehr im Wege steht.
Um den Wochenmarkt einrichten zu können, muss der Gemeinderat die entsprechende Satzung ändern. Dabei sollten auch gleich die Marktzeiten den tatsächlichen Gegebenheiten angepasst werden, sie lagen bis jetzt zwischen 9 und 14 Uhr. Der Paragraph 2 erhält dabei jetzt folgende Fassung:
"Die Gemeinde Waldbronn betreibt jeweils mittwochs und freitags in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr einen Wochenmarkt:
- mittwochs auf dem Platz zwischen der Gemeindebücherei und Musikschule
- freitags auf dem Marktplatz."
Roswitha Bichler (CDU) signalisierte für ihre Fraktion ein grundsätzliches Ja, da hier eine Einkaufsmöglichkeit geboten werde, die für viele zu Fuß erreichbar sei. Dennoch sei zu überlegen, ob man nicht weitere Parkmöglichkeiten schaffen könne durch Freigabe von Plätzen. Dr. Andree Keitel (SPD) sah in dem geplanten Markt eine Aufwertung des Reichenbacher Ortsmittelpunkts um Brunnenplatz und Kronenstraße. Prof. Dr. Kristian Kroschel (FWV) regte an, über Parkmöglichkeiten nachzudenken, auch mehrgeschossige Parkdecks sollten geprüft werden. Auch Heribert Purreiter (Bündnis90/Die Grünen) stand wie alle Vorredner dem Markt positiv gegenüber, allerdings merkte auch er an, dass man sich über die Verkehrssituation in diesem Bereich ernsthafte Gedanken machen müsse.

[<< Übersicht]