Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.672.182

Volltextsuche



 

12.03.2005 Eisgala im Eistreff

Eisgala im Eistreff war Super-Erfolg
Shooting-Stars aus Mannheim und ERC-Jugend begeisterten

Auch der Nachwuchs des ERC Waldbronn glänzte bei der Eisgala

Begeisterte Zuschauern, strahlende Gesichter bei den Stars auf dem Eis und zufriedene Veranstalter: die Eisgala "Starlights on Ice" im Waldbronner Eistreff am vergangenen Samstag war rundherum ein Erfolg. Mit wirbelnden Pirouetten und hinreißenden Sprüngen - bis zu 3 Drehungen - zogen die jungen Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer ihr Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm in Bann. Ein besonderes Fest für die Augen waren die Shooting-Stars, die als Formations-Team Synchron-Eistanz in seiner besten Form boten.

Ein "komisches Tanzpaar" zeigte, wie schwer es
auf dem Eis sein kann

Eine anspruchsvolle Show hat der dynamische Leiter der Shooting-Stars Mannheim, Peter Rittmann, in Zusammenarbeit mit der Kurverwaltung Waldbronn zusammengestellt. Walter Häfner, früherer deutscher Paarlauf-Meister, Gründer und Trainer der Shooting-Stars moderierte launig und informativ den Abend.
Unter enormem Druck stehen die jungen Eiskunstläufer, wenn sie bei zahlreichen Wettbewerben ihre ausgefeilte Kür präsentieren. Ganz anders ist es bei Shows wie dieser Eisgala, die zum ersten Mal im Eistreff Waldbronn stattfand. Hier zeigt sich völlig entspannt die ganze Freude und Leidenschaft für den Eiskunstlauf. "Man spürt förmlich, mit welcher Begeisterung die jungen Leute dabei sind!", so waren Stimmen im Publikum zu hören.
Der Großteil der Einzelläufer zeigte exzellentes Können auf dem Eis; die frisch gekürte deutsche Nachwuchsmeisterin 2005 Sarah Hecken glänzte neben Norman Keck, dem deutschen Junioren-Meister 2005. Denise Zimmermann, deutsche Vizemeisterin 2004, führte eine Kur voll gefälliger Sprungkombinationen und Pirouetten vor. Auch Thomas Königsmann, Larissa Vetter, Frederik Pauls und andere Eiskunstläufer, die auf den Ranglisten ganz oben stehen, begeisterten mit kraftvollen Sprüngen und rissen das Publikum zu spontanem und lebhaftem Applaus hin.

Auch Piroutten zeigten
die jungen Eiskunstläuferinnen

Nicht nur Anmut, auch Humor kam auf dem Eis nicht zu kurz. Bei der Nummer "Tierisches Eisvergnügen" gab es viele Lachsalven, als ein Zebra und ein Büffel mit je zwei mal zwei Eisläufer-Beinen unter dem Kostüm tapsig übers Eis schlitterten. Ebenso witzig war "Das Mannheimer Tanzballett", bei dem ein Herr in Frack und Zylinder und eine Ballerina in viel Tüll klassischen Tanz bieten wollten und dabei doch höchst gekonnt "unbeholfen" übers Eis "stolperten". Glücklicherweise "retteten" die flotten Mädels von den Shooting-Stars die Situation und bewiesen, was schöner Eistanz ist.
Ina Zitz und Diana Fuchs von den Shooting-Stars sind auch als Trainerinnen für den Eiskunstlauf-Nachwuchs des ERC Waldbronn engagiert. Tamara Fuchs mit ihrem ersten Einzelauftritt und die drei Gruppen des ERC Waldbronn hatten ein gelungenes Debüt. Bunt und süß wie Bonbons liefen die vielen Eislauf-Kids in ihren farbigen Kostümen fröhlich winkend übers Eis und bewiesen, dass sich der ERC Waldbronn und die Eiskunstlauf-Fans über genügend Nachwuchs keine Sorgen machen müssen.

Was passt besser zu einer Eisgala als eine Eisbombe?

[<< Übersicht] [Eishockey>>]