Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.879.589

Volltextsuche



 

28.01.2005 TSV-Kabinen renoviert

Kabinen in neuem Glanz
TSV-Rentner leisteten Eigenarbeit - Gemeinde stellte das Material

Anstoßen mit dem Bürgermeister auf das gelungene Werk: Mitglieder des TSV Reichenbach haben die Kabinen für den Sportbetrieb und die Umkleiden in der Festhalle renoviert

Rechtzeitig zum 100-jährigen Jubiläum des TSV Reichenbach erstrahlen die Kabinen hinter der gemeindeeigenen Festhalle in neuem Glanz. In Eigenleistung wurden sie von TSV-Mitgliedern auf Vordermann gebracht. Rund 900 Arbeitsstunden haben vor allem rund zehn Rentner dafür aufgebracht. Die Gemeinde hatte für diese Arbeiten die Übernahme der Materialkosten zugesagt, die sich auf etwa 1.000 Euro nach ersten, großzügigen Schätzungen belaufen. Hätte die Gemeinde alle Arbeiten vergeben müssen, hätte das mit runden 30.000 Euro zu Buche geschlagen.
Zur Fertigstellung trafen sich Mitglieder des Renovierungsteams mit Bürgermeister Harald Ehrler in den Kabinen. Viel Arbeit war hier zu leisten. Die Holzverkleidungen an den Wänden wurden abgenommen. Danach mussten allerdings die Wände neu verputzt werden. Diese Arbeiten erledigte ehrenamtlich der Gipserbetrieb Werner Schroth. Mit Thomas Kunz war eine weitere Reichenbacher Firma aktiv, die die Sanitärinstallationen wieder richtete. Ausgefugt wurden in Duschen die Fliesen.
Helmut Benz dankte bei der kleinen Einweihungsfeier dem Bürgermeister für seine Unterstützung. "So unverkrampft wie die Dinge hier abliefen, war es in der Vergangenheit nicht immer!", stellte Benz, er ist Kassier des Jubiläumsvereins, fest. "Capo" der ganzen Aktion, die Rentner sprachen von "Antreiber", war Horst Vogel. Waldbronns Bürgermeister stellte in seinen Dankesworten fest, dass auch in Zeiten knapper Finanzen mit dem Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe" Einiges gehe. Ehrler erinnerte auch daran, dass die TSV-Rentner bereits die Umzäunung um das Stadion erneuert und zusätzlich die Pfosten blau gestrichen hatten, in "Ehrler-Blau", wie einige schmunzelnd bemerkten. Besonders hob Waldbronns Ortsoberhaupt aber hervor, dass sich die TSV-Truppe zusätzlich bereit erklärt hatte, auch die Umkleidekabinen im Festhallenbereich zu renovieren. Hier sind noch einige Restarbeiten zu erledigen, so in den Duschen und im Wickelraum. Aber bis zum Beginn der Festsaison, das versprachen alle, strahlt auch dort wieder alles in neuem Glanz.

[<< Übersicht]