Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.669.724

Volltextsuche



 

18.01.2005 Leichter leben in Deutschland

Gesünder leben in Waldbronn!
Aktion "Waldbronn kriegt sein Fett weg" gestartet

Voll besetzt war der Saal im Kulturtreff bei der Auftaktveranstaltung zur Aktion "Waldbronn kriegt sein Fett weg" mit (v.li.) auf der Bühne Elvira Herz, Dr. Ulrich Herz, Bürgermeister Harald Ehrler und Karlheinz Löschner

Bis auf den letzten Platz besetzt war der Saal im Kulturtreff Waldbronn bei der Auftaktveranstaltung "Waldbronn kriegt sein Fett weg". Moderiert wurde die Runde von Karlheinz Löschner, die fachlichen Erläuterungen gaben die Apotheker Elvira und Dr. Ulrich Herz, zum Ablauf sprach Bürgermeister Harald Ehrler als Schirmherr der Aktion in Waldbronn.
Sinn und Zweck der Aktion ist nach Aussagen von Elvira und Dr. Ulrich Herz auf keinen Fall die Einnahme von Pillen, vielmehr solle das Ernährungsverhalten verändert werden. "Nicht weniger essen, nur eine intelligente Ernährungsumstellung ohne Hunger kann zum Ziel führen", so Dr. Ulrich Herz. Dazu wird im Rahmen der Aktion eine umfassende Ernährungsberatung mit vielen Hintergrundinformationen angeboten. Wie wichtig solche Aktionen sind, wurde an Zahlen verdeutlicht: 54 Prozent aller Deutschen haben zu viel Körpergewicht, 19 Prozent sind adipös, wie der Fachausdruck für Fettsucht heißt, und im Schnitt legen wir alle zehn Jahr um 5 kg Körpergewicht zu. Wenn diese Entwicklung nicht gestoppt wird, ist im Jahre 2040 jeder zweite Deutsche adipös.
Grundlagen der Aktion sind einmal die Ernährungsumstellung und Bewegung, ohne die es nicht geht. Dazu wird wöchentlich einmal der Fettgehalt mit einem speziellen Messgerät bestimmt. Die Teilnehmer werden außerdem in drei Basisseminaren umfassend informiert.
Bürgermeister Harald Ehrler lobte in seiner Eigenschaft als Schirmherr der Aktion "Gesünder leben in Deutschland - Waldbronn speckt ab" das Engagement des Apothekerpaares Dr. Herz. Waldbronn sei als Wohlfühlgemeinde und Kurort geradezu prädestiniert für eine solche Aktion. Auch die Mitarbeiterinnen der Kur- und Gemeindeverwaltung wolle der BM mobilisieren mitzumachen, wozu Dr. Herz spontan 1,0 € für jedes abgenommene Pfund Fett als Spende für einen guten Zweck ausgesetzt hat. Sogar den Gemeinderat will Ehrler beteiligen, "ich werde den gesamten Gemeinderat gemeinsam auf eine große Waage stellen und im Juli dann Bilanz ziehen, wie viel der Gemeinderat abgenommen hat", so seine Worte. Seine Schirmherrschaft nimmt er besonders ernst, wird er sich doch an der Aktion selbst beteiligen und sich im Rahmen der Aktion gesünder und fettfreier ernähren und sich künftig mehr bewegen, z.B. durch Radfahren. Hierzu seien im übrigen alle Waldbronner aufgefordert, diese Aktion aktiv mitzumachen und so den Zusammenhalt in der Gemeinschaft zu demonstrieren. Der Bürgermeister wünscht sich für die Zukunft nicht nur gesunde und ernährungsbewusste sowie bewegungsfreudige Bürger, nein auch eine "schlanke" Verwaltung sei zeitgemäß, das natürlich in doppeldeutiger Sichtweise! Das Angebot für Bewegung ist sehr groß, ob in den Vereinen, den Lauf- und Walkinggruppen oder in der Albtherme. Wer sich in Waldbronn bewegen will, hat dazu alle Möglichkeiten. Vom gesunden, fettfreien Einkauf bis zu entsprechenden Angeboten der Kooperationspartner in der Gastronomie bieten sich vielfältige Möglichkeiten. Harald Ehrler ist optimistisch und sicher, dass diese Aktion die Sympathien der Waldbronner erreichen wird und sich viele daran beteiligen. So sei der Besuch im Kulturtreff mit rund 160 Personen bereits ein guter Start. Gesünder leben auch in Waldbronn!
Und wie kann der Einzelne an der Aktion teilnehmen: eine persönliche Anmeldung sollte bis 28. Februar entweder in der Apotheke am Marktplatz, Marktplatz 4, oder in der Herz-Apotheke, Ettlinger Straße 38, erfolgen. Nach der endgültigen Teilnehmerzahl richtet sich auch die Zahl der Basisseminare. Für das Basisseminar 1 stehen als erste Termine bereits fest: Mittwoch, 26. Januar, 9. Februar (Aschermittwoch) und 2. März, jeweils 19:30 Uhr im Foyer des Haus des Kurgastes in der Bergstraße. Die Basisseminare 2 und 3 folgen dann im Abstand von 4-6 Wochen. Weitere Seminare werden abhängig von der Teilnehmer zahl durchgeführt.

[<< Übersicht]