Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.462.917

Volltextsuche



 

14.12.2004 Jugendgemeinderat trat zusammen

Jugendgemeinderat hatte 1. Sitzung
Simon Anderer zum Vorsitzenden gewählt

Zu ihrer konstituierenden Sitzung kamen die neugewählten Waldbronner Jugendgemeinderäte im Bürgersaal des Rathauses zusammen, hier mit dem neuen Jugendbürgermeister Simon Anderer (hintere Reihe, 3.v.li.) neben Bürgermeister Harald Ehrler

Die Waldbronner Jugendlichen haben im November einen neuen Jugendgemeinderat gewählt (wir berichteten), der jetzt zu seiner ersten Sitzung im Rathaus zusammenkam. Geleitet wurde sie im Beisein mehrerer Gemeinderäte von Bürgermeister Harald Ehrler. Zum Vorsitzenden wurde Simon Anderer gewählt.
Der Bürgermeister stellte den Jugendlichen zunächst die Ansprechpartner im Rathaus vor. An erster Stelle stehe hierbei Edmund Lauinger als Jugendbeauftragter der Gemeinde, dann Hauptamtsleiter Walter Knab und auch er selbst stehe als Ansprechpartner zur Verfügung. Über die Sitzungen werde von einer Auszubildenden ein Protokoll gefertigt, das den Jugendgemeinderäten und den Fraktionen des Gemeinderats zugeleitet werde.
Die Aufgabe solle Spaß machen und für Kommunalpolitik begeistern, so der Bürgermeister bei der Eröffnung. Er ging kurz auf die Richtlinien zum Jugendgemeinderat ein, die vor der Wahl vom Gemeinderat überarbeitet wurden, wichtigste Änderung war die Heraufsetzung des Mindestalters der Kandidaten auf 14 Jahre. 13 Jugendgemeinderätinnen- und Räte seien gewählt worden, einer mehr als vorgesehen, da auf dem 12. Platz Stimmengleichheit erzielt wurde, aber "gewählt ist gewählt", meinte der Bürgermeister und hob darauf ab, dass die Stimmenzahl nicht entscheidend sei.
Die Arbeit im Jugendgemeinderat sei ehrenamtlich und das heiße, sich für Andere zu engagieren, in diesem Fall für die Jugend in Waldbronn. Ehrenamt bedeute aber auch die Verpflichtung zur Teilnahme an den Sitzungen.
Jeder Jugendgemeinderat könne dem Bürgermeister oder dem Gemeinderat schriftlich oder mündlich Fragen stellen. "Fragt, wenn euch was am Herzen liegt," ermunterte Ehrler die Mitglieder des Gremiums. Beschlüsse des Jugendgemeinderats würden auch durch den Bürgermeister dem Gemeinderat als Entscheidungsorgan vorgelegt. Die Jugend betreffende Punkte würden zudem im Jugendgemeinderat vorberaten.
Einen besonderen Dank sagte Harald Ehrler Gemeinderätin Juliane Vogel, die sich als Vorsitzende des ersten Waldbronner Jugendgemeinderats sehr engagiert habe. Sie bereitete die Jugendgemeinderäte auf ihre Aufgabe vor und begleitete sie auf ihrem Weg.
Durch Handschlag und die Übergabe der Urkunde wurden die Jugendgemeinderätinnen- und Räte anschließend vom Bürgermeister auf ihr Amt verpflichtet. In geheimer Abstimmung wählten die Jugendgemeinderäte im zweiten Wahlgang Simon Anderer zum Vorsitzenden des Gremiums, nachdem im ersten Wahlgang fünf Mitglieder des Gremiums sich zur Wahl gestellt hatten.
Sitzungen, so wurde jetzt geplant, sollen in Zukunft im Turnus von zwei Monaten jeweils am Donnerstag vor Gemeinderatssitzungen stattfinden. Am 13. Januar um 18 Uhr werden sich die Jugendgemeinderäte erstmals im Bürgersaal des Rathauses zu ihrer ersten öffentlichen Sitzung treffen.

[<< Übersicht]