Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.677.802

Volltextsuche



 

27.11.2004 Nikolausmarkt im Rathausmarkt

Weihnachtszeit wurde eingeläutet
Nikolausmarkt im Rathausmarkt war gut besucht

Erstmals beim Nikolausmarkt strahlte der Stern über dem Rathausmarkt Waldbronn

Seit dem Abend des Nikolausmarkts leuchtet ein heller Stern über dem Rathausmarkt. Am Vorabend des 1. Advent findet traditionell der Nikolausmarkt statt, den der Lions Club seit 2001 organisiert. Beteiligt sind zahlreiche Waldbronner Vereine, deren Erlös vom Verkauf an den Ständen ihrer Jugendarbeit oder sozialen Zwecken zu Gute kommt. Die Geschäfte im Rathausmarkt nutzten die Gelegenheit und hatten an diesem Samstag zum großen Teil länger für ihre Kunden geöffnet.
Eröffnet wurde der Nikolausmarkt mit weithin hörbaren Fanfarenklängen des Fanfarenzugs vom Jugendrotkreuz Busenbach. Bürgermeister Harald Ehrler eröffnete danach den Nikolausmarkt ganz offiziell und dankte in seiner Ansprache den Organisatoren, allen voran Alfons Zschockelt vom Lions Club Waldbronn, für die Vorbereitung. Dank gelte aber auch den Vereinen und Organisationen, die dem Nikolausmarkt durch ihre Stände und ihre Angebote erst das richtige Flair geben. Der Bürgermeister nannte alle namentlich und wies auf das weitere Programm hin.

Hexenhäuser warteten am Stand des Lions Club Waldbronn darauf, bei einer der Verlosungen ihren Besitzer zu finden

Danach nahm dann das Markttreiben seinen Lauf und der Rathausmarkt füllte sich schnell mit  zahlreichen Gästen. An den Ständen wurden die angebotenen, kunstgewerblich geprägten Bastelarbeiten begutachtet und auch gekauft. Bis weit in den Abend hinein herrschte im Rathausmarkt reger Betrieb. Die vielen Stände boten von Weihnachtsgestecken und -gebäck, über Floristik, Gewürze und Schmuck eine breite Palette an und gaben dem vorweihnachtlichen Geschehen ihr Flair ebenso wie der Duft von Glühwein und Bratwurst, der über dem gesamten Nikolausmarkt schwebte.
Beim Lions Club wurden in regelmäßigen Abständen wunderschön gestaltete Hexenhäuser verlost. Beim Förderverein für den Kindergarten St. Josef konnte jeder ein Stück eines über 30 m langen Hefe-Nuss-Zopfes erwerben, den die Bäckerei Richard Nußbaumer für den guten Zweck gestiftet hatte. Im Zelt der Antares-Pfadfinder wurden den Kleinen Besuchern in gemütlicher Runde immer wieder Märchen vorgelesen. Am guten Gelingen des Rathausmarktes waren Viele mit Ständen, Beiträgen und organisatorischen Arbeiten beteiligt, in loser Reihenfolge seien hier genannt: Gemeinde Waldbronn, Albert-Schweitzer-Schule, Anne-Frank-Schule, DLRG Waldbronn, DRK Etzenrot, FC Busenbach - Damengymnastik, Förderverein Kindergarten St. Josef Busenbach, Freiwillige Feuerwehr Waldbronn, JRK Fanfarenzug Busenbach, Lions Club Waldbronn, Musikverein "Edelweiß" Busenbach, Musikverein "Lyra" Reichenbach, Pfadfinderbund Antares, Pfadfinderbund Süd, Schützenverein Waldbronn, TSV Etzenrot und TSV Reichenbach.

Reger Betrieb herrschte den ganzen Tag über an den Ständen auf dem Nikolausmarkt

Der Schulchor der Anne - Frank - Schule unter der Leitung von Rektor Rolf Nold sowie der Musikverein "Edelweiß" Busenbach, der Musikverein "Lyra" Reichenbach und ein Duo der Musikschule Waldbronn stimmten mit ihren Melodien auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Eine besondere Attraktion war aber der Nikolaus, der in seinem Sack Dambedeis für die Kinder mitgebracht hatte. Insgesamt 400 Dambedeis verteilte er im Laufe des Tages. Entsprechend dicht umringt war er auch immer, wenn er sich auf dem Nikolausmarkt seine Mitra über das Gewimmel herausragte.

Immer dicht umringt war der Nikolaus, der an alle Kinder Dambedeis verteilte

Am Abend erstrahlte der Rathausmarkt dann im Lichterglanz. Neu war, dass hoch oben auf dem Brunnen vor dem Auftritt des Schulchors der Anne-Frank-Schule Schule Bürgermeister Harald Ehrler einen neuen Stern zum Leuchten brachte, der mit seinem hellen Licht weithin sichtbar ist und vom Weihnachtsland Waldbronn kündet, das mit dem Nikolausmarkt seine Tore öffnete.

[<< Übersicht]