Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.569.333

Volltextsuche



 

18.11.2004 Edeka Markt Achim Völkle

Edeka Markt Achim Völkle öffnete
Neuer Markt in der Ostendstraße

Großzügig gestaltet ist der Eingangsbereich zum neuen Edeka aktiv Markt

Mit einer Verkaufsfläche von 1.800 qm öffnete  der Edeka aktiv Markt Achim Völkle seine Pforten. In der Waldbronner Ostendstraße entstand auf dem Gelände des ehemaligen Baumarkts Schwab ein modernes Einzelhandelszentrum, das für den Kunden rund 30.000 Artikel bereithält. Um den Markt herum sind darüber hinaus 115 Parkplätze entstanden, von denen aus der Kunde ebenerdig die Verkaufsräume erreichen kann.
Die Edeka-Südwest in Offenburg erwarb das Grundstück, erstellte baute die Gebäude um oder erstellte neu und investierte dafür einen siebenstelligen Eurobetrag, wie bei der vorgezogenen Eröffnung zu erfahren war. Für den Innenausbau war dann Achim Völkle zuständig und wendete dafür nochmals rund eine Million auf. Das Warensortiment schlug dann nochmals mit 500.000 € zu Buche.

Bürgermeister Harald Ehrler (li.) übergab Chrsitine und Achim Völkle ein Präsent der Gemeinde

Im Beisein sehr vieler Gäste weihte Pfarrer Thorsten Becker aus Freiburg, ein Cousin von Achim Völkle, das neue Gebäude und den Laden. Clemens Krätz, Vertriebsleiter selbständiger Einzelhandel bei der Edeka Südwest in Offenburg, gratulierte zur Neueröffnung. Gerade in der heutigen Zeit sei dieses unternehmerische Engagement hervorzuheben. Der Einzelhandel habe im Kampf mit Discountern seine Chance, wenn er sich durch Qualität, sein Erscheinungsbild und das größere Sortiment abhebe. Mit einem Waldbronner Wappen gratulierte Bürgermeister Harald Ehrler.
Achim Völkle stellte danach seinen neuen Markt vor. Als Motto nannte er "Frische, Frische und nochmals Frische". Dazu beitragen soll die Obst- und Gemüseabteilung mit ihren 200 qm. Das gilt auch für die Bedienungstheke mit Fisch, Käse, Wurst und Fleisch. Sie hat eine Länge von 20 m und die Fleischprodukte kommen in CMA-Qualität von der Edeka Schwarzwaldhof Fleischzentrale. Imposant auch die 30 m der Molkereiabteilung. Die Getränkeabteilung mit 500 qm ist alleine schon so groß, wie das bisherige Edeka-Geschäft im Rathausmarkt, das inzwischen seine Pforten geschlossen hat. Die Backwaren für den neuen Markt liefert mit k&u eine Tochter der Edeka und die drittgrößte Bäckerei in Deutschland.

Christine und Achim Völkle mit den Vertretern von Edeka-Südwest aus Offenburg Thorsten Raus (li.) und Ralf Stumpf (re.)

In den Regalen sind aber auch viele Produkte aus der Region zu finden und eigens mit einem Schild versehen. So gibt es unter Anderem Nudeln der Waldbronner Bäckerei Richard Nußbaumer und die Metzger Markgraf und Rau aus dem Ort sind mit Wurstwaren in Dosen vertreten. Zeitschriften und Haushaltsartikel runden das breitgefächerte Sortiment ab.
Eine der erfreulichsten Entwicklungen des Einzelhandelsbetriebs Völkle, der mit dem jetzigen Übergang auf Achim Völkle sich in dritter Generation im Familienbesitz befindet, ist die Schaffung von Arbeitsplätzen. Durch die Vergrößerung der Fläche und die Verlängerung der Öffnungszeiten, Völkle hat montags bis samstags durchgehend von 8 bis 20 Uhr offen, sind rund 30 neue Arbeitsplätze entstanden. Von 20 auf 50 Mitarbeiter hat sich der Personalbestand mehr als verdoppelt, wie Achim Völkle betonte.

Betrieb herrscht an der Brottheke im neuen Edeka-Markt Achim Völkle

 

[<< Übersicht]