Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.419.499

Volltextsuche



 

13.11.2004 Baum für Heribert Purreiter

Kirschbaum erinnert an Heribert Purreiter
Pflanzung an Kurpromenade unweit des Rathauses

Ein Baum für Heribert Purreiter pflanzten die Vorsitzenden der im Gemeinderat vertretenen Fraktionen (v.li.) Helmut Völkle (CDU). Beate Maier-Vogel (Bündnis90/Die Grünen), Prof. Dr. Kristian Kroschel (FW) und Franz Masino (SPD).

Am 13. November wäre der so tragisch aus dem Leben geschiedene Waldbronner Gemeinderat Heribert Purreiter 50 Jahre alt geworden. Die im Gemeinderat vertretenen Parteien und Gruppen hatten deshalb beschlossen, die Erinnerung an ihn genau an diesem Tag mit einer Baumpflanzung lebendig zu halten.
So trafen sich Gemeinderäte und zahlreiche Waldbronner Bürger an der Kurpromenade, um unweit des Rathauses einen Kirschbaum zu pflanzen. Bürgermeisterstellvertreter Helmut Völkle erinnerte im Beisein der Witwe von Heribert Purreiter und seiner drei Kinder an das tragische Geschehen, das Waldbronn kurzzeitig in die Schlagzeilen auch der überregionalen Presse brachte. Der überraschende Tod des beliebten Kommunalpolitikers habe die politische Arbeit für Tage still gelegt. Die Arbeit Heribert Purreiters sei von der Verwaltung und von allen Fraktionen im Gemeinderat uneingeschränkt gewürdigt worden.
Danach pflanzten die vier Fraktionsvorsitzenden den Baum ein. Helmut Völkle erinnerte dabei an das Wort, das sicher auch Heribert Purreiter als engagierter Politiker der Grünen unterstrichen hätte: "Und wenn ich wüsste, dass ich morgen sterben muss, so würde ich noch heute einen Baum pflanzen!"

[<< Übersicht]