Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.577.276

Volltextsuche



 

07.11.2004 Kreisschau der Kleintierzüchter

800 Tiere in Waldbronner Festhalle
Kleintierzuchtverein Busenbach richtete Kreisschau aus

Aufmerksame Beobachter bei den Tieren in der Jugendschau

Wenn der Herbst ins Land gezogen ist, stellen die Kleintierzüchter ihre Tiere den strengen Blicken der Preisrichter, um so eine Bestätigung über die Qualität ihrer züchterischen Arbeit zu erhalten. So geschah es auch am zurückliegenden Wochenende in der Festhalle Waldbronn, wo der Kleintierzuchtverein Busenbach im Auftrag des Kreisverbandes Albgau die Kreiskaninchen- und Kreisgeflügelschau ausrichtete. Angeschlossen war auch die Schau der Jugendgruppen.
Im Kreisverband Albtal sind die Kleintierzuchtvereine von Bad Herrenalb bis Bruchhausen organisiert. 87 Züchter aus zehn Vereinen stellten bei der Kreisschau rund 800 Tiere aus, davon entfielen knapp 500 in die Sparte "Geflügel". Erfreulich, und das hob Kreisvorsitzender Hans Peter Ochs hervor, ist die starke Beteiligung der Jugend. 13 Jungzüchter stellten bei Geflügel und Kaninchen insgesamt über 100 Tiere auf der Jugendkreisschau vor.

Er errang für seinen Besitzer Jürgen Preiß aus
Reichenbach die Bundesplakette

Lag bei den Kaninchen die Bewertung durchaus im Rahmen der vergangenen Jahre, so gab es beim Geflügel, wie Josef Bugger, Zuchtwart beim Kleintierzuchtverein Busenbach, anmerkte, in diesem Jahr deutlich niedrigere Bewertungen. An was es lag, konnte man sich nicht erklären, Fakt aber war, dass die Tiere entweder noch nicht voll entwickelt waren oder die "Schaureife" bereits deutlich überschritten hatten.
Dennoch gab es auch in diesem Jahr wieder Kreismeister und Vereinsbestleistungen zu feiern. Bei den Kaninchen gewann Langensteinbach den Dreikampf mit 1919, 5 Punkten vor Busenbach mit der gleichen Punktzahl und Reichenbach mit 1919,0 Punkten. Die Einzelbestleistung ging hier an die Züchtergemeinschaft Weckerle aus Bad Herrenalb.
Beim Geflügel hatte Busenbach mit 1904 Punkten die Nase deutlich vorn vor Reichenbach mit 1900 und Bruchhausen mit 1897 Punkten. Bei den Tauben ging die Vereinsbestleistung an Reichenbach gefolgt von Bruchhausen. Die Einzelbestleistung beim Geflügel errang Werner Bauer (Busenbach), bei den Tauben Werner Rechlin (Reichenbach).

Die beiden Punktbesten Kaninchen: ein Hermelin Rotauge (hinten) der Züchtergemeinschaft Weckerle Bad Herrenalb) und ein Castor Rex von Günter Benz (Busenbach)


Kreismeister bei den Kaninchen wurden: Auerbach: Werner Bodemer, Heinz Bossert; Bad Herrenalb: Züchtergemeinschaft Weckerle (2); Bruchhausen: Friedhelm Sorg; Busenbach: Josef Bugger; Ettlingen: Klaus Bühler; Etzenrot: Bernhard Heinzler; Langensteinbach: Monika Triebskorn, Karl Becker, Matthias Reinle, Roland Weißer; Pfaffenrot: Eugen Benz, Reichenbach: Ursula Rechlin, Marco Anderer, Hubert Becker, Norbert Weckenmann.
Kreismeister bei der Jugend wurden Jan Eric Gaidusch (Pfaffenrot), Franziska Preiß (Reichenbach), Andreas Bugger (Busenbach) und Markus Schulz (Busenbach).
Beim Geflügel ging die Bundesmedaille, die jeder Kreisverband pro Jahr einmal verleihen kann, an Jürgen Preiß aus Reichenbach für seine Zwerg Brahma rebhuhnfarbig gebändert. Kreismeister in den einzelnen Sparten beim Geflügel einschließlich Tauben wurden: Auerbach: Jürgen Philipp (2); Bruchhausen: Hans Peter Ochs, Ralf Pendelin, Josef Wipper (3); Busenbach: Werner Bauer (2), Kurt Reiser; Langensteinbach: Johann Schneikart; Pfaffenrot: Basilius Wagner; Reichenbach: Martina Musger, Günter Anderer, Alois Knappich, Jürgen Preiß, Werner Rechlin (2), Karl Trentl.
Die Jugendmeisterschaft beim Geflügel errangen Lena Huismann (Reichenbach), Vanessa Spänle (Etzenrot) und Ferdinand Preiß (Reichenbach.

[<< Übersicht]