Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.677.797

Volltextsuche



 

25.09.2004 Reha-Tag in den Ruland-Kliniken

Ruland-Kliniken stellten sich vor
"Tag der offenen Tür" zum "1. Deutschen Reha-Tag"

Beim "Tag der offenen Tür" in der Therapieabteilung der "Ruland Fachklinik für Abschlussbehandlung und Rehabilitation Waldbronn".

Der 25. September war der "1. Deutsche Reha-Tag". An ihm beteiligten sich auch die "Ruland-Fachkliniken für Anschlussheilbehandlung und Rehabilitation" in Waldbronn, Bad Herrenalb und Dobel mit einem "Tag der offenen Tür". Zufrieden waren die Verantwortlichen mit der Resonanz auf dieses Angebot.
In der Waldbronner Klinik führten 1. Geschäftsführer Peter Schäfer, Personalleiterin Anne Birkenmeier und Peter Mentel Führungen durch die Einrichtung durch. Gezeigt wurden die einzelnen Therapie-Abteilungen, wobei die Besucher unter fachkundiger Anleitung von Therapeuten viele der hier vorhandenen Geräte selbst testen konnten. Aber auch allgemeine Einrichtungen wie eine Station, das Bewegungsbad, die Röntgenabteilung bis hin zu den Freizeiträumen wurden den Besuchern vorgestellt.

Zimmer in der neuen Station für Früh-Rehabilitation

Neu in der Einrichtung, die am 1. Januar 30 Jahre alt wird, ist die Frühreha, für die im obersten Stockwerk die Voraussetzungen geschaffen wurden. In diese Frühreha kommen Patienten direkt aus dem Krankenhaus, zunächst vor allem aus dem neurologischen Bereich, die noch an das Bett gefesselt sind. Deshalb mussten auch in der Höhe verstellbare Klinikbetten für diese Station beschafft werden. Um aber die Atmosphäre in den Zimmern wohnlicher zu gestalten und sich von einem Krankenhaus etwas abzuheben, sind die betten in einem warmen braunen Holzton gehalten. Geändert werden musste für diese Station auch der Bodenbelag, Die Teppichböden mussten aus hygienischen Grünen einem blauen Kunststoffboden weichen, der einfach leichter zu reinigen ist. Entstanden sind hier Ein- und Zweibettzimmer.
Die Besucher äußerten sich über die Einrichtung der Klinik Waldbronn durchaus positiv. Beeindruckt zeigten sich viele von der modernen Ausstattung, aber auch von den hellen und freundlichen Zimmern. Vor allem im fünften Obergeschoss, wo jetzt die Frühreha-Station eingezogen ist, begeistert der herrliche Blick über die Höhen des Schwarzwald.

[<< Übersicht]