Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.466.940

Volltextsuche



 

12.09.2004 Tag des offenen Denkmals

Saniertes Fachwerkhaus vorgestellt
Haus in der Pforzheimer Straße beim "Tag des offenen Denkmals"

Außen unterscheidet sich das Haus in der Pforzheimer Straße in Nichts von einem Fachwerkhaus.

Am "Tag des offenen Denkmals" konnte in Waldbronn ein restauriertes Fachwerkhaus besichtigt werden. Genaue Daten über seine Entstehungszeit gibt es nicht, so Besitzer Jürgen Hemberger, überliefert wird aber das Jahr 1729.
Das Haus ist ein gutes Beispiel dafür, wie ein denkmalgeschütztes Gebäude mit herkömmlichen Baustoffen wie Holz, Lehmsteine, Stroh und Schilf und moderner Haustechnik kombiniert werden kann. Im Innern ist so eine wohnliche Atmosphäre entstanden mit gemütlichen, hellen Räumen.

Innen ist nach der Sanierung eine gemütliche, anheimelnde Wohnatmosphäre entstanden.

Jürgen Hemberger, als Bauverständiger im Planungs- und Baurechtsamt der Gemeinde tätig, hat sich spontan bereit erklärt, sein Haus zum "Tag des offenen Denkmals" zu öffnen. Und das Angebot wurde vor allem in den Nachmittagsstunden gut genutzt. Zusammen mit seinen Kolleginnen Jutta Appenzeller, im Baurechtsamt für Denkmalschutz zuständig, und Melanie Merz hatte Hemberger noch eine besondere Aktion vorbereitet: In der ehemaligen Scheune des Hauses wurden die Besucher mit Häppchen und Getränken gestärkt. Und hier lief auch eine Diaschau, die die Geschichte der Sanierung in vielen Einzelheiten dokumentierte.

[<< Übersicht]