Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.886.071

Volltextsuche



 

02.09.2004 Lismore bei der Waldbronner Woche

"Lismore" bei der Waldbronner Woche
"Lindenbräu" sponserte das Konzert

Stimmungsvoll war die Kulisse im Hof des Kulturtreff, als die Gruppe "Lismore" dort musizierte.


Ein herrlich lauer Sommerabend bei klarem Sternenhimmel und der Hof des Kulturtreff waren die stimmungsvolle Kulisse für den Auftritt von "Lismore", das in diesem Jahr "volljährig" wird, wie Gründungsmitglied Sven Puchelt bei der Anmoderation sagte. Dass "Lismore" gute Musik bietet, ist bekannt und ließ sich auch am Besuch ablesen.
Die Gruppe spielt heute in der Besetzung Kerstin Schatz, Florian Funk, Stefan Hoffmann, Sven Puchelt und Paul Reinig. Verblüffend ist die Vielzahl von Instrumenten, die bei "Lismore" zum Einsatz kommen, und jedes Mitglied beherrscht gleich mehrere davon.
Die fünf Musiker haben inzwischen auch viele Eigenkompositionen in ihrem Repertoire, vor allem Vertonungen von Balladen des französischen Vagantendichters Francois Villon, wie die "kleine Räuberballade von den drei Coquillards" oder die nachdenkliche "Sommerballade von der armen Louise". Aber auch zu ihren Anfängen kehrte Lismore mit irischen und bretonischen Balladen zurück. Alles in allem schafften die fünf Musiker ein rundes Programm, in dem sie vor allem den Dichter vieler ihrer Texte - Francois Villon - köstlich und eindrucksvoll den Zuhörern näher brachten.
Möglich gemacht hatte diesen Abend die Waldbronner Gasthausbrauerei "Lindenbräu", die die Kosten für die Gruppe "Lismore" übernommen hatte, so dass an diesem Abend kein Eintritt erhoben werden musste. Sicht- und hörbar hat der Abend allen gefallen.

[<< Übersicht]