Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.878.901

Volltextsuche



 

31.08.2004 VHS-Backfest

Leckeres aus dem Holzofen mundete
Wieder großer Andrang beim VHS-Backfest

Zahlreiche Gäste lockte wieder das VHS-Backfest in den Hof des Waldbronner Kulturtreff.

Über 300 Stück Gebackenes, darunter 250 Brote, 20 Zwetschgen-, acht Apfelkuchenkuchen und noch einige andere Sorten hatte das Backteam um Bäckermeister Erhard Schück seit Montag für das Backfest im Holzofen im Hof des Kulturtreff gebacken. Außerdem warteten 300 Flammkuchen darauf, in den Ofen geschoben zu werden.
Zu einem Renner entwickelte sich im Lauf der Jahre das VHS-Backfest. Stimmig ist dafür die Kulisse im Hof des Kulturtreff mit dem 1992 zum 700-jährigen Dorfjubiläum erbauten Backhäuschen.. Und da auch in diesem Jahr das Wetter mitspielte, waren schon viele Bänke besetzt, ehe das Fest richtig begann und die "Spessarter Oldies" musikalisch eröffneten.
Waldbronns Bürgermeister Harald Ehrler konnte dann zahlreiche Gäste willkommen heißen, an der Spitze seinen Vorgänger Ehrenbürger Martin Altenbach, Bundestagsabgeordneten Axel E. Fischer, aus der Nachbarschaft Oberbürgermeisterin Gabriele Büssemaker (Ettlingen) und die Bürgermeister Wolfgang Oechsle (Remchingen) und Wolfgang Krieg (Dobel) sowie AVG-Chef Dr. Dieter Ludwig. Ehrler hob auch auf die gute Vorarbeit ab, die das VHS-Team und das Backteam für diesen Tag zu leisten hatten.

Im Ofen werden die Flammkuchen noch gebacken, während schon viele Besucher nach dieser Köstlichkeit anstehen.

Der Renner waren wieder einmal die Flammkuchen, die Erhard Schück nicht schnell genug aus dem Ofen ziehen konnte, immer wartete eine lange Schlange auf Nachschub. Aber auch die Kuchen und die Brote fanden ihre Liebhaber. Wer isst, bekommt aber auch Durst, und den stillte das Team der VHS Waldbronn um Leiterin Jutta Krämer und Hausmeister Siegfried Reiser. 
Neben den "Spessarter Oldies" unterhielt noch ein Chor der Etzenroter Alterswehr mit einigen Liedern, verstärkt allerdings durch Gastsänger aus Reichenbach und Waldbronns Ehrenbürger Martin Altenbach.

Der verstärkte Chor der Etzenroter Alterswehr.

Bäckermeister Erhard Schück, Motor des 17-köpfigen Backteams freute sich über den Andrang. Denn vom Gebackenen geht der Erlös wieder an eine soziale Einrichtung, in der Vergangenheit waren dies Waldbronner Kindergärten. "Dabei wird es wohl auch in diesem Jahr bleiben, wenn auch die Entscheidung noch nicht endgültig gefallen ist", so Schück. Die Kinder des Etzenroter Kindergartens St. Bernhard jedenfalls bedankten sich schon mal mit einigen Liedern für die Spende aus dem Erlös des vergangenen Jahres.

[<< Übersicht]