Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.668.253

Volltextsuche



 

27.07.2004 Neue Ampelanlage

Fußgängerampel sorgt für mehr Sicherheit
Anlage bei Gärtnerei Karft in Betrieb genommen

Gemeinsam mit Bürgermeister Harald Ehrler  und Rektor Peter Hepperle (li.) warten Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule auf das erste Grün.

Ein Stück mehr Verkehrssicherheit gibt es mit der neuen Fußgängerampel jetzt am Ortseingang von Reichenbach bei der Gärtnerei Kraft. Auf die stark befahrene Stuttgarter Straße trifft dort in einer Kurve die Badener Straße.
Schon seit mehr als 20 Jahren wird von der Albert-Schweitzer-Schule, den Anwohnern und der Gemeinde an dieser neuralgischen Stelle eine Überquerungshilfe für Fußgänger gefordert. Die allerdings wurde bisher immer abgelehnt mit dem Hinweis auf die Kurvensituation, obwohl diese Stelle tagtäglich von vielen Schulkindern auf ihrem Weg zur Schule oder von ganzen Klassen frequentiert wird, die zum Sportzentrum oder zum Verkehrsunterricht in der Festhalle gehen.

Im Beisein zahlreicher Behördenvertreter startete Bürgermeister Harald Ehrler die neue Fußgängerampel.

Jetzt aber doch eine Fußgängerampel in Betrieb genommen. Waldbronns Bürgermeister Harald Ehrler konnte zur Inbetriebnahme Schüler der Albert-Schweitzer-Schule, viele Anwohner und offizielle Vertreter begrüßen. Gekommen waren vom Straßenbauamt Thomas Pfeifer und Dirk Hasenfuß, Rüdiger Decker von der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Heiko Zinnschlag vom Polizeipräsidium und Willi Beisel, Leiter des Polizeipostens Waldbronn, Uwe Reinemann von der ausführenden Firma Siemens, Rektor Peter Hepperle von der Albert-Schweitzer-Schule, sowie Walter Knab und Frank Zündorf von der Gemeinde Waldbronn. Wie Bürgermeister Harald Ehrler unter dem Beifall der Anwesenden sagte, sei die Entscheidung "pro Ampel" an einem bitterkalten Tag gefallen. Den Ausschlag habe aber die neueste Verkehrszählung gegeben, die die Gemeinde für ihr Verkehrskonzept in Auftrag gegeben hatte. Da die Stuttgarter Straße eine Kreisstraße sei, wurden die Kosten für die neue Ampel vom Landkreis übernommen, die Gemeinde hatte nur die Absenkung der Bordsteine zu tragen.
Peter Hepperle, Rektor der Albert-Schweitzer-Schule, dankte Landkreis und Gemeinde dafür, dass der Weg von und zur Schule, aber auch während des Unterrichts, mit dieser Ampel ein Stück sicherer wurde. Mit einem Knopfdruck setzte dann Waldbronns Ortsoberhaupt die Ampel in Betrieb und die Schüler nutzten die Gelegenheit, erstmals gefahrlos an dieser Stelle die Straße zu überqueren. Zur Erinnerung an diesen Tag hatte die Gemeindegärtnerei für jeden Schüler ein kleines Präsent gerichtet.

[<< Übersicht]