Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.518.676

Volltextsuche



 

10.07.2004 Lena Arzner von Pro Politik ausgezeichnet

Lena Arzner Preisträgerin von "Pro Politik"
Beispiel für gesellschaftliches Engagement

Lena Arzner (re.) wird für ihr gesellschaftliches Engagement von der Stiftung "Pro Politik" geehrt durch (v.li.) Dr. Erwin Vetter, Landrat Claus Kretz und Wolfgang Schmidt.

Für vorbildliches Engagement in Schule und Gemeinde wurde Lena Arzner, zur Zeit noch Schülerin der Klasse 10 der Albert- Schweitzer- Schule, im Rahmen eines Festaktes im Asamsaal des Ettlinger Schlosses von der Stiftung ""Pro Politik" geehrt. Die Ehrung nahmen Herr Minister a.D. Dr. Erwin Vetter MdL und Landrat Claus Kretz vor.
Begrüßt wurde die Festversammlung vom Geschäftsführer von "Pro Politik" Wolfgang Schmidt. Die diesjährige jahrgangsbeste Absolventin der Werkrealschule ist in vieler Hinsicht Beispiel und Vorbild für die junge Generation. Sehr gute schulische Leistungen, Einsatz für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler im Rahmen der SMV-Arbeit, mitverantwortliche Initiatorin für den Schulsanitätsdienst an der Albert -Schweitzer -Schule und eigenverantwortliche Kinder- und Jugendarbeit im DRK Waldbronn -Reichenbach sind nur einige Module ihres sozialen Wirkens für die Gemeinde.

Lena Arzner mit Rektor Peter Hepperle und Reichenbachs DRK-Vorsitzendem Alois Anker.

Dieses beispielhafte soziale Verhalten war für Klassenlehrer und Schulleitung der ausschlaggebende Grund, Lena Arzner dem Oberschulamt Karlsruhe als diesjährige Preisträgerin vorzuschlagen. Dr. Erwin Vetter MdL sprach in seiner Laudatio an die jungen Preisträgerinnen und Preisträger von den "stillen Stars" unserer Gesellschaft. Unser Gemeinwesen, so Dr. Vetter, lebe vom ehrenamtlichen Einsatz junger Menschen, der unersetzlich und unbezahlbar gerade in unserer heutigen Zeit sei. Es sei ein Zeichen der hohen Bedeutung dieses Engagements, so der Minister a. D. weiter, dass diese jungen Menschen öffentlich geehrt werden. Auch Bürgermeister Harald Ehrler ließ es sich nicht nehmen, im Asamsaal bei der Ehrung anwesend zu sein. Die Albert -Schweitzer- Schule gratuliert ihrer diesjährigen Preisträgerin Lena Arzner und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute und weiterhin erfolgreiches Wirken für die Gesellschaft.
Die Stiftung "Pro Politik" besteht nun seit mehr als 10 Jahren und hat in dieser Zeit 140 Jugendliche für ihren herausragenden ehrenamtlichen  Einsatz im öffentlichen Leben  geehrt. Gegründet wurde sie auf Initiative von Dr. Erwin Vetter MdL.
Ihr gehören neben einigen privaten Stiftern die Gemeinden und Städte Ettlingen, Karlsbad, Malsch, Marxzell, Pfinztal, Rheinstetten und Waldbronn an.Die Grundlagen für die Arbeit der Stiftung werden jährlich im Stiftungsrat festgelegt.
Für eine Auszeichnung in Frage kommen junge Leute aus den Abschlussklassen von Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien. Kriterien für eine Benennung zur Preisverleihung durch die Stiftung sind u.a. ein besonderer, beispielhafter und ehrenamtlicher Einsatz in Vereinen, Kirchen, in politischen Parteien, in den Schulen selbst, kurz in Bereichen öffentlicher, ehrenamtlicher Tätigkeit und herausragende Leistungen in den Fächern Gemeinschaftskunde, Geschichte, Politik und gegebenenfalls Ethik.
Das hohe Niveau der bisherigen Preisträger lässt erkennen, dass die Schulen strenge Maßstäbe an die Schüler der Abschlussklassen stellen und der Ehrung durch die Stiftung "Pro Politik" einhoher Stellenwert eingeräumt wird. Zur Zeit bildet sich gerade eine Vereinigung der früheren Preisträger der Stiftung "Pro Politik".

[<< Übersicht]