Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.669.138

Volltextsuche



 

01.07.2004 Bürgermeister im Kaukasus

Waldbronn im Kaukasus
Studienreise nach Krasnodar und Sotschi

Bürgermeister Harald Ehrler beim Empfang im Rathaus von Sotschi.

Im Rahmen einer Studienreise der Walter-Eucken-Schule Karlsruhe nach Krasnodar, der russischen Partnerstadt von Karlsruhe, besuchte Bürgermeister Harald Ehrler auch den bekannten Kurort Sotschi am Schwarzen Meer. Dieser Ort wird auch "Kaukasische Riviera" genannt. Diesen Eindruck hat auch Harald Ehrler von seinem Aufenthalt mit nach Hause gebracht.
Bei einem Empfang im Rathaus der Stadt Sotschi begrüßten der 1. Bürgermeister und der Bürgermeister für Tourismus und Kultur und stellten dabei ihre schöne Stadt vor.
Harald Ehrler hatte Gelegenheit, Waldbronn mit seinen Einrichtungen, die Schwarzwald-Bäderstraße und einige Bereiche des nördlichen Schwarzwaldes vorzustellen, was die Vertreter der Stadt sehr beeindruckte und vor allem neugierig machte. Besonders Marketingkonzepte, aber auch die Betriebsführung einzelner Einrichtungen wie die Albtherme oder der Eistreff weckten das Interesse.
In Sotschi gibt es 170 Sanatorien, weitere 70 (!) sollen gebaut werden, es gibt viele Hotels und durchschnittlich 1,5 Mio. Übernachtungen. Zu Sowjetzeiten waren das fast 5 Mio. Übernachtungen pro Jahr! Es ist somit ein aufstrebender Kurort mit vielen Visionen und Konzepten für die Zukunft.
Das Glasbild aus Waldbronn, überreicht von unserem Bürgermeister, ziert künftig den schönen Sitzungssaal im Rathaus in Sotschi. Falls eine Delegation aus dem Kaukasus den Schwarzwald und vor allem Baden Baden besuchen wird, so ist auf jeden Fall eine Stippvisite nach Waldbronn eingeplant, darin waren sich alle einig.
Reiseleiter der Studienreise und Beauftragter für die russischen Kontakte ist übrigens Manfred Czychi, Waldbronner Bürger und Konrektor der Walter-Eucken-Schule in Karlsruhe, die auch die Abschlussschule unseres Bürgermeisters im Jahre 1983 war. Bei Besuchen der russischen Partnerschule wird auch immer ein Empfang im Rathaus und ein Besuch in Waldbronn durchführt. Der Besuch der Albtherme gilt als obligatorisch.

[<< Übersicht]