Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.881.188

Volltextsuche



 

26.06.2004 Musikschulfest

Gelungen dank Mitwirken aller
Musikschulfest im Hof des Kulturtreff war Erfolg

Begeistert aufgenommen wurde von den zahlreichen Zuhörern die Rockband der Musikschule, die unter der Leitung von Karl Heinz Dörr steht.

In zweijährigem Rhythmus lädt die Musikschule Waldbronn zu einem Musikschulfest ein. Ziel ist es dabei, die Arbeit der Waldbronner Einrichtung einmal auch einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. So war auch in diesem Jahr wieder ein breites Programm geboten, das im und um den Kulturtreff herum stattfand. Die "breite Öffentlichkeit" war schnell hergestellt, denn viele Interessierte bevölkerten an diesem Nachmittag das Gelände des Kulturtreff, zumal auch die Sonne von einem blauen Himmel lachte.

Die Eröffnung im Hof gestalteten die Kinder der "Musikalischen Grundausbildung".

Eröffnet wurde das Fest zunächst mit einem Willkommensgruß von Musikschulleiter Armin Bitterwolf und danach gleich mit Darbietungen der Kinder der "Musikalischen Grundausbildung" unter dem Thema "Melodien aus fremden Ländern". Wer kennt nicht dass musikalische Märchen von "Peter und der Wolf", das Sergej Prokofjew so anschaulich in Töne gesetzt hat. "Strings & Winds", das Orchester der Musikschule unter der Leitung von Katrin Kümmel hatte eine gekürzte Fassung dieses Märchens erarbeitet, die verbindenden Texte las Janis Masino.

Das Musikschulorchester "Strings & Winds" unter der Leitung von Katrin Kümmel präsentierte das musikalische Märchen "Peter und der Wolf".

 

Zweimal noch zeigten im Saal des Kulturtreff Schülerinnen und Schüler der Musikschule, was sie im Unterricht gelernt hatten Stand das erste Schülerkonzert unter dem Obertitel "Klassik", so erklangen im zweiten Teil vor allem Pop- und Folklore-Titel. Dazwischen heize die Rockband der Musikschule Waldbronn ihren Zuhörern kräftig ein. Und die wohl ewig jungen Rock-Klassiker, von der Band überzeugend gespielt und gesungen, machten sichtlich nicht nur den jungen Zuhörern im Hof des Kulturtreff Spaß.

Zahlreiche Zuhörinnen und Zuhörer verfolgten im Laufe des Nachmittags die einzelnen Darbietungen.

Das "Waldbronner Blechbläserensemble", ebenfalls aus Schülern der Musikschule in enger Kooperation mit den Musikvereinen gebildet, zeigte unter der Leitung von Gernot Franz sein Können. Ein weiterer Höhepunkt war die "Schulmeisterkantate", in der, wie bei allen anderen Programmpunkten auch, Schülerinnen und Schüler mehrerer Klassen zum Gelingen beitrugen. Den Schlusspunkt setzte dann wieder im Hof die Band "Soul Shot", in der mehrere ehemalige Schüler mitwirken. Dieser Programmteil, so Musikschulleiter Armin Bitterwolf, wurde beim Fest vor zwei Jahren begonnen und soll unter dem Motto "Ehemalige Schüler präsentieren ..." ein fester Bestandteil der kommenden Musikschulfeste werden.
Dass das insgesamt Fest so gut gelingen konnte, verdankt die Musikschule dem Mittun aller. Nur durch das gemeinsame Zusammenwirken von Lehrkräften, Eltern und Schülern war es möglich, ein Fest dieses Umfangs durchzuführen. Und dafür bedankte sich schlussendlich Armin Bitterwolf bei allen, die einen Beitrag dazu geleistet haben.

[<< Übersicht]