Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.879.008

Volltextsuche



 

27.04.2004 Basistelefone statt Telefonzellen

Pilotversuch auch in Waldbronn
Öffentliche Telefonzellen werden durch sog. Basistelefone ersetzt

Die Deutsche Telekom hat sich im vergangenen Jahr in Abstimmung mit den kommunalen Spitzenverbänden und der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post auf einen Pilotversuch zur Sicherstellung der flächendeckenden Versorgung mit öffentlichen Telefonen (ÖTel) geeinigt.
Das neue Strukturkonzept sieht vor, dass der derzeitige Bestand an öffentlichen Telefonen grundsätzlich erhalten bleibt. Innerhalb des Pilotenversuches sollen 15.000 unwirtschaftliche ÖTel mit Umsätzen von weniger als 125 €/Monat durch sog. Basistelefone mit ähnlichem Funktionsumfang wie die bisherigen Telefone ersetzt werden. Im vergangenen Jahr wurde bundesweit die ersten ca. 7500 Sprechstellen in Basistelefone umgewandelt, die gleiche Anzahl an Standorte soll nun in diesem Jahr mit Basistelefone ausgestattet werden.
Das Basistelefon entspricht in seinen Grundfunktionen (Telefonieren, Notruf) den herkömmlichen ÖTel.  Es bietet jedoch weniger Komfort, ist sehr Kompakt und für eine einfache Montage konstruiert, ohne Zellen und eigene Beleuchtung. (Siehe Abbildung) Bezahlt werden kann mit CallingCard (z.B. der T-Card der Telekom) und Kreditkarte; darüber hinaus sind auch R-Gespräche möglich, bei denen der Angerufene die Kosten übernimmt. Mit zusätzlichen Zielwahltasten kann man direkt den Notruf oder kostenfreie 0800- Rufnummern anwählen.
Die ansonsten vorhandenen Möglichkeiten bei den jetzigen ÖTel , mit Münzen oder Telefonkarte zu bezahlen, entfällt. Dadurch wird allerdings die Störanfälligkeit der ÖTel erheblich verringert und eine jahrelange nahezu wartungsfreie Nutzung gewährleistet. Zur Umwandlung in ein Basistelefon sind in Waldbronn folgende Standorte vorgesehen:
- Busenbach, Schulstraße 15
- Etzenrot, Hohbergstraße 24
- Reichenbach, Stuttgarter Straße 39
Wie die Telekom bekannt gibt, ist in den nächsten Wochen mit der Einrichtung dieser Telefone zu rechnen.
Der Pilotversuch soll ca. 2 Jahre andauern.

[<< Übersicht]