Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.878.992

Volltextsuche



 

23.04.2004 ETTU-Cup im Tischtennis

Busenbach verliert erstes Finale im ETTU-Cup

Elke Wosik (rechts) bei ihrem Viersatzsieg gegen Veronika Pavlovitch.

Gleich zweimal wurde am vergangenen Wochenende die "Festung Kurhaus"
gestürmt. Zuerst siegte 3 B Berlin im ersten Finale des ETTU-Cups mit 3:2, zwei
Tage später gewann der letztjährige Deutsche Meister Müllermilch Langweid trotz
großer Unterstützung des beigeistert mitgehenden Publikums mit 6:3.
In einem spannenden, hochklassigen und langen Tischtennis-Abend unterlagen die
Damen des TV Busenbach am Freitag mit 2:3 dem Ligakonkurrenten 3B Berlin, der
in der kommenden Saison von Busenbachs Ex-Coach Rudi Stumper trainiert wird.
Gleich im ersten Spiel zog Krisztina Toth, bisher immer eine Bank, wenn es um
Busenbacher Punkte ging, gegen die Chinesin Li Ran glatt in drei Sätzen den
Kürzeren. Besser machte es danach Han Ying, die der litauischen Nationalspielerin
Ruta Budiene mit dem gleichen Ergebnis das Nachsehen gab. Elke Wosik sorgte
mit einem Viersatzsieg für die Busenbacher Führung.
Krisztina Toth, die technisch hochklassisch, in den entscheidenden Phasen aber
etwas glücklos agierte, unterlag dann Ruta Budiene in ebenfalls vier Sätzen. Das
letzte und diesen Abend entscheidende Spiel holte sich dann Ran Li gegen Han
Ying und sicherte so im Spiel zweier Abwehrspezialistinnen den Berliner Sieg im
ersten Finale des ETTU Nancy-Evans-Cup. Dabei war Han Ying allerdings
zunehmend gehandicapt durch eine Fußverletzung, die sie sich während dieses
Spiels zugezogen hatte, Am kommenden Freitag haben jetzt die Busenbacher
Spielerinnen in Berlin die Chance, im Rückspiel das Ergebnis noch zu drehen und
den ETTU-Cup doch noch nach Waldbronn zu holen.
In der Vorrunde zur Meisterschaft untermauerte Müllermilch Langweid im einmal
mehr ausverkauften Kurhaus seine Titelambitionen. Das mit Nationalspielerinnen
mehrerer Länder gespickte Team aus Langweid behielt dabei in hochklassigen
Matches mit 6 : 3 die Oberhand, wobei das scheinbar klare Ergebnis über den
wahren Spielverlauf etwas hinwegtäuscht. Die Busenbacher Spielerinnen jedenfalls
waren nicht schlechter, nur in beiden Begegnungen einen Tick glückloser als ihre
Gegnerinnen. Das Ziel von Roland Haug jedenfalls, einen der beiden Titel zu holen,
ist noch nicht ganz in weite Ferne gerückt. Die im Kurhaus gezeigten Leistungen der
Busenbacher Spielerinnen sind jedenfalls kein Grund, den Kopf in den Sand
zustecken.
Die Hin- und Rückspiele Play-Off-Halbfinals in der Meisterschaft finden am Sonntag,
2. Mai in Kroppach und am Sonntag, 9. Mai um 14.00 Uhr im Kurhaus Waldbronn
statt. Gegnerinnen sind jeweils die Damen des FSV Kroppach um die
Nationalspielerin Nicole Struse, Jie Schöpp und Jessica Göbel. Auch hier ist wieder
eine hochklassige Partie mit spannenden Ballwechseln zu erwarten.

Busenbachs Trainer Petr Nedoma gibt in einer Spielpause Han Ying Tipps.

 

[<< Übersicht]