Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.886.115

Volltextsuche



 

02.04.2004 Holzeinschläge

Sicherheit geht vor
Holzeinschlag zwischen Etzenrot und Kurpark Reichenbach

Durch "Sonnenbrand" geschädigter Baumbestand auf der
Sturmfläche.

Am 31. März 2004 hatten interessierte Bürger Gelegenheit mit Vertretern des
Staatlichen Forstamtes und der Gemeinde Waldbronn das Thema
"Waldbewirtschaftung nach Lothar" vor Ort zu diskutieren.
Einigkeit besteht darüber, dass aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht entlang
des Sonnenweges verschiedene Eichen, die nachhaltig in das Lichtraumprofil der
Straße ragen, gefällt werden müssen. Weitere Maßnahmen werden in den
nächsten Wochen auf der Sturmfläche zwischen Etzenrot und Reichenbach
erfolgen. Dort werden ausschließlich vorgeschädigte Bäume, die in den nächsten 5
Jahren ohnehin eingehen werden, entfernt.
Hauptangriffspunkt in der Waldbegehung war der Holzeinschlag in nicht
sturmgeschädigten, geschlossenen Beständen. Zielsetzung dieser
Hiebsmaßnahmen ist ein arten- und strukturreicher Waldaufbau mit mächtigen
Kronen. Wir geben zu bedenken, dass nur ein derart gesunder Baumbestand die
erforderliche Widerstandskraft gegen Trockenheit und Schädlinge ausbilden kann.
Dies Durchforstungsmaßnahmen erfolgen jeweils in einem Abstand von etwa 5 bis
10 Jahren.
Liebe Anwohner des Sonnenweges, bitte überzeugen Sie sich selbst, dass zu Ihrer
eigenen Sicherheit und zur Sicherheit der im Straßenbereich abgestellten
Fahrzeuge weitere Bäume im dortigen Bereich gefällt werden müssen.

gez. Harald Ehrler    
Bürgermeister

[<< Übersicht]