Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.886.988

Volltextsuche



 

12.03.2004 TV Busenbach siegt gegen Betzingen

Busenbach weiter auf Meisterkurs
TV Busenbach setzt sich gegen mit 6:1 durch

 

Sieg und Niederlage gab es bei den Doppeln. Laura Stumper und Elke Wosik (beim Aufschlag) verloren dabei ihr Spiel gegen Yue Zhao und Mie Skov, dies blieb allerdings die einzige Busenbacher Niederlage an diesem Abend.

 Zum ersten Spiel nach der WM-bedingten Bundesligapause empfing der TV Busenbach die Mannschaft des TSV Betzingen zum baden-württembergischen Derby im Kurhaus Waldbronn. Dabei konnten als Ehrengäste mit Heribert Rech auch der Staatssekretär im Baden-Württembergischen Innenministerium und Waldbronns Bürgermeister Harald Ehrler begrüßt werden.
Bereits vor Beginn der Begegnung gab es einige enttäuschte Gesichter, da die Gäste ohne ihre etatmäßige Nummer eins, Yaping Ding, angereist waren. Somit entfiel die Neuauflage des Finales der Baden-Württembergischen Meisterschaften zwischen Ding und Elke Wosik, das die Busenbacherin vor einem Monat mit 4:3 für sich entscheiden konnte. Für die in dieser Bundesligasaison mit nur einer Niederlage belastete Ding setzten die Gäste die dänische Nationalspielerin Mie Skov ein und schickten ein Team mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal 19 Jahren ins Rennen.
Bereits in den Doppel zeigte sich, dass die Aufgabe für die Gastgeberinnen nicht so einfach werden würde, wie von vielen aufgrund der Gästeaufstellung vielleicht erwartet. Die Zwillinge Meike und Gaby Rohr setzten sich gegen Toth/Zhu heftig zur Wehr, mussten sich am Ende jedoch mit 1:3 geschlagen geben. Ihre Kolleginnen Zhao und Skov machten es am Nebentisch besser und besiegten Wosik/Stumper knapp mit 3:2. Im ersten Einzel hatte Busenbachs Nummer eins, Krisztina Toth, heftig mit einer glänzend aufgelegten Meike Rohr zu kämpfen. Rohr konnte den ersten Satz mit 13:11 für sich entscheiden. Auch im zweiten Satz ging es eng zu, allerdings hatte Toth mit 14:12 das bessere Ende für sich. In den Sätzen drei und vier spielte Toth die junge Betzingerin immer wieder weit hinter der Platte stehend mit hohen Bällen an und fischte nahezu alle Angriffsbälle von Rohr. Mit 11:3 und 11:8 gingen die Sätze an die Ungarin in Reihen des TV Busenbach. 
Elke Wosik traf im zweiten Einzel auf Yue Zhao. Bereits im ersten Satz deutete sich an, dass die WM, bei der die Deutsche zwölf Spiele bestritten hat, sehr kräftezehrend war. Mit 7:11 hatte Wosik das Nachsehen. Doch sie kämpfte sich in das Spiel zurück und gewann die folgenden drei Sätze mit 11:5, 11:9 und 13:11 und bescherte Busenbach die 3:1 Führung.
Fang Zhu hatte ihre Gegnerin Mie Skov in den beiden ersten Sätzen relativ sicher im Griff und konnte sich mit 11:6 und 11:8 eine 2:0 Satzführung erspielen. Ganz anders dann der Verlauf im dritten Satz. Schnell führte die Gästespielerin mit 7:2, doch dann ging gar nichts mehr. Mit neun Punktgewinnen in Folge entschied Zhu auch Satz drei mit 11:7 für sich und baute die Führung auf 4:1 aus. Laura Stumper, in der vergangenen Woche ebenfalls für Deutschland bei der WM in Katar im Einsatz, sorgte mit ihrem 3:1 Erfolg über Gaby Rohr für die 5:1 Pausenführung der Gastgeberinnen.
In der Begegnung der Spitzenspielerinnen Krisztina Toth und Yue Zhao ging es ähnlich eng zu, wie im ersten Einzel von Toth. Lediglich der vierte Satz war mit 11:4 eine klare Angelegenheit für die Busenbacher Nummer eins. Ihr 3:1 Erfolg beendete das Spiel und damit auch die Hoffnung von Meike Rohr, deren Spiel gegen Elke Wosik am Nebentisch beim Stande von 1:1 und 10:10 im dritten Satz abgebrochen wurde, mit einer starken Leistung die Gunst der Stunde zu nutzen und vielleicht doch das Spiel zu gewinnen. Entsprechend groß war dann auch die Enttäuschung der jungen Deutschen. Gegen zwei der drei derzeit besten Bundesligaspielerinnen hervorragend gespielt aber am Ende eben trotzdem nicht gewonnen.
 
Die Ergebnisse:
Toth / Fang  -   Rohr / Rohr  3:1 (11:6 4:11 11:7 11:9 )
Wosik / Stumper  -   Zhao / Skov  2:3 (6:11 11:3 10:12 11:3 9:11)
Krisztina Toth  -  Meike Rohr   3:1 (11:13 14:12 11:3 11:8 )
Elke Wosik - Yue Zhao 3:1 (7:11 11:5 11:9 13:11)
Zhu Fang - Mie Skov  3:0 (11:6 11:8 11:7)
Laura Stumper -   Gaby Rohr  3:1 (11:4 6:11 11:9 11:7)
Krisztina Toth -  Yue Zhao  3:1 (9:11 11:9 11:8 11:4)

Beim nächsten Heimspiel in der Bundesliga kommt es am Sonntag, 25. April um 14 Uhr im Kurhaus Waldbronn zum absoluten Show-Down gegen den Meisterschaftsrivalen Müllermilch Langweid. Für dieses Spitzenspiel lohnt es sich, rechtzeitig Karten zu besorgen.

 

[<< Übersicht]