Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.676.887

Volltextsuche



 

06.03.2004 Neue Spielgeräte für St. Josef

"Ein Highlight mit schöner Entwicklung"
Förderverein investierte in zwei Jahren 9.000 Euro

Während die Kinder vom neuen Spielgerät Besitz ergriffen,
übergab Präsident Reinhard Link das Spielgerät an die alte und
neue Vorsitzende des Fördervereins Eva-Maria Moser (Mitte) und
Andrea Prinz.

Freude herrschte beim Kindergarten St. Josef Busenbach, konnte doch im Außenbereich eine weitere neue Spielmöglichkeit im Rahmen einer kleinen Feier den Kindern übergeben werden. Nach einem Lied der Kindergartenkinder begrüßte Eva-Maria Moser, Gründungsvorsitzende des "Fördervereins Kindergarten St. Josef Busenbach" unter den zahlreichen Eltern besonders Pfarrer Joachim Greulich als "Hausherrn", Bürgermeister Harald Ehrler, die Vertreter des Lions-Club mit Präsident Reinhard Link an der Spitze sowie Kindergartenleiterin Carmen Ronecker und die anwesenden Erzieherinnen.

Mit einem munteren Tanzlied eröffneten die Kindergartenkinder
die kleine Einweihungsfeier

Eva-Maria Moser gab dann einen Überblick über die Aktivitäten der ersten beiden
Jahre. 9.000 Euro konnten durch den Förderverein im Kindergarten investiert werden. Die scheidende Vorsitzende nannte dabei vor allem die neue Nestschaukel und die Doppelschaukel für zusammen 3.000 Euro, die Renovierung des Spielhauses, die 1.000 Euro kostete und zwei neue Fahrzeuge für den Außenbereich im Wert von 400 Euro. Noch im März wird für ein Zimmer im Innenbereich eine zweite Spielebene geliefert, die mit 4.600 Euro zu Buche schlägt.
"Das alles wäre aber nicht möglich gewesen, ohne tatkräftige und großzügige Spender, denn der Förderverein finanziert sich ja aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden". Sie erinnerte an Aktivitäten des Vereins bei Kleiderbörsen, Sommerfesten und den vom Lions-Club durchgeführten Nikolausmärkten. Sie dankte dem Lions-Club, der das neue Spielgerät "Wichtelwald" durch seine Spende ermöglichte, aber auch Pfarrer Greulich für die gute Zusammenarbeit bei diesem Projekt und der Kirchengemeinde, die die Kosten für die Aufstellung übernommen hat, die dann die Firma Siffermann durchführte und dem Kindergarten dabei ebenfalls sehr entgegenkam. Besonders dankte die Vorsitzende Bäckermeister
Richard Nußbaumer für seine Unterstützung bei vielen Aktivitäten, sie erinnerte dabei an die Riesen – Hefezöpfe beim Nikolausmarkt.

Die neuen Geräte segnete Pfarrer Joachim Greulich.

Präsident Reinhard Link vom Lions-Club Waldbronn freute sich darüber, dass der
Kindergarten mit dem neuen Spielgerät unterstützt werden konnte. Es könne dazu beitragen, der oft beklagten Bewegungsarmut der Kinder entgegen zu wirken. Er zeigte auf, dass der Lions-Club Waldbronn in den zurückliegenden Jahren Spendenmittel von über 330.000 Euro verteilt habe. Um diesen Betrag aufbringen zu können, seien immer wieder Aktionen nötig. Link wies dabei auf den Lions-Basar hin, der am 20. März von 9 bis 17 Uhr im Kurhaus Waldbronn stattfinde.
Bürgermeister Harald Ehrler dankte den Aktiven von Lions-Club und Förderverein St. Josef für ihren persönlichen Einsatz. St. Josef sei nicht nur der größte Kindergarten in Waldbronn, er verfüge auch über das größte Außengelände, das durch diese jüngsten Aktivitäten für die Kinder attraktiver geworden sei. Zur Unterstützung der weiteren Arbeit überreichte er dem Förderverein einen Scheck.
Kindergartenleiterin Carmen Ronecker bedankte sich bei Eva-Maria Moser, der scheidenden Vorsitzenden des Fördervereins, und der bisherigen 2. Vorsitzenden Anja Huber. Beide hätten ihre Ämter abgegeben, da ihre Kinder im Sommer den Kindergarten in Richtung Schule verlassen. Ohne Eva-Maria Moser, so die Kindergartenleiterin, würde des Förderverein nicht bestehen, und Anja Huber habe sich besonders bei der Organisation von Aktionen engagiert. Pfarrer Joachim Greulich nannte die Gründung des Fördervereins vor zwei Jahren ein "Highlight mit schöner Entwicklung" und segnete die neuen Spielgeräte.

Zwei Schaukeltiere gebaut und dem Kindergarten geschenkt hatte
H. Doldt, dessen Enkelin den Busenbacher Kindergarten St. Josef
besucht. An ihnen finden bei den Kindern großen Anklang.

Die neugewählte Vorsitzende Andrea Prinz gab einen Ausblick in Zukunft. So werde noch im März die zweite Spielebene eintreffen, im Eingangsbereich werden zehn Fahrradständer montiert und eine Webseite für Kindergarten und Förderverein sei angedacht. Mit der Hoffnung auf viele neue Mitglieder gab sie die Spielgeräte offiziell frei. Die Kinder ließen sich nicht zweimal bitten und nahmen mit Begeisterung von den neuen Geräten Besitz.

[<< Übersicht]