Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.416.960

Volltextsuche



 

16.01.2004 Europa-Pokal Halbfinale

TV Busenbach mit einem Bein im Finale
3:0 Erfolg über Den Helder im Europapokal

ETTU-Pokal im Tischtennis

Eine "sichere Bank" im Europa-Cup wie in der Bumndesliga ist
für den TV Busenbach die derzeit in Hochform spielende
Krisztina Toth (hinten), die im Europapokal ihr Spiel gegen Li
Jie sicher in drei Sätzen gewann.

Mit einem klaren 3:0 (9:2) Erfolg hat der TV Busenbach sein Halbfinale im
diesjährigen ETTU Nancy Evans Cup gegen den niederländischen Vertreter TTV
NAK Den Helder gewonnen und steht damit mit einem Bein im Finale.
Krisztina Toth knüpfte nahtlos an die im Viertelfinale gegen USO Mondeville
gezeigte Leistung an. Im Duell der Spitzenspielerinnen deklassierte sie Li Jie mit
11:3, 11:3 und 11:8.
Elke Wosik traf im zweiten Spiel des Abends auf die ehemalige Kroppacherin
Galina Melnik. Gingen im ersten Satz noch einige Vorhand Topspins der
Busenbacherin knapp neben die Platte, zeigte sie ab dem zweiten Satz eine
konzentrierte und kämpferische Leistung. Die Revanche für die Niederlage im
Viertelfinale der letzjährigen Europe Top12 gelang, Elke Wosik gewann in vier
Sätzen (5:11, 11:5, 11:8, 11:9) und brachte ihrem Team die 2:0 Pausenführung.
Wie schon in den bisherigen ETTU-Pokalspielen war Ying Han, die Nummer eins
des Busenbacher Regionalligateams, die Zuverlässigkeit in Person. Ihre Gegnerin
Elena Timina, wie Han ebenfalls Abwehrspielerin, konnte die junge Chinesin nicht
aus der Ruhe bringen. Bezeichnend die Tatsache, dass Timina den ersten
Matchball für Han durch einen Fehlaufschlag verwandelte.
Damit genügt dem TV Busenbach beim Rückspiel in Holland bereits der Gewinn
von drei Sätzen zum Erreichen des ETTU-Pokalfinales.

Text mit freundlicher Genehmigung von
tt-news

[<< Übersicht]