Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.624.661

Volltextsuche



 

30.11.2003 Kolpingsfamilie Reichenbach

Kolpingsfamilie ehrte langjährige Mitglieder
3.000 Euro an Spenden verteilt

Für langjährige Treue zu Kolping zeichnete Thomas Reichert
(li.) die Kolpingmitglieder (v.li.) Gabiele Dreher für 25
Jahre, und für 40 Jahre Walter Schroth, Wilfried Roth und
Wilhelm Weckenmann aus.

Im Rahmen der Adventsfeier ehrte die Kolpingfamilie Reichenbach langjährige
Mitglieder. Vorsitzender Thomas Reichert und Präses Pfarrer Joachim Greulich
konnten dabei Gabriele Dreher für 25 Jahre die Silberne Nadel des Kolpingwerks
verleihen. Für 40 Jahre Zugehörigkeit zur Kolpingfamilie wurde Bernhard Becker,
Franz Kraft, Wilfried Roth, Walter Schroth, Klaus Weber und Wilhelm Weckenmann mit einer Urkunde und einem Buch gedankt.

Je 1.000 Euro erhielten von der Kolpingsfamilie Reichenbach
durch Vorsitzenden Thomas Reichert (2.v.re.) Jan
Sassmannshausen (re.) für die Gefährdetenhilfe Wegzeichen,
Beate Vogel für das Spielzimmer in der Chirurgie der
Kinderklinik Karlsruhe und Sigrid Ochs für den Kindergarten
St. Elisabeth Reichenbach.

Insgesamt 3.000 Euro verteilte die Kolpingsfamilie auf ihrer adventlichen
Familienfeier. Der Betrag stamme aus verschiedenen Aktivitäten der
Kolpingsfamilie, wie dem Stand beim Kurparkfest, so Vorsitzender Thomas
Reichert. Den Betrag habe man in drei gleich große Spenden geteilt. Darüber
freuen dürfen sich die Kinder des Kindergartens St. Elisabeth Reichenbach. Hier
wird er, so Leiterin Sigrid Ochs, für die Beschaffung von Spiel- und Bastelmaterial
verwendet. Dem gleichen Zweck zugeführt wird der zweite Teilbetrag, den Beate
Vogel für das Spielzimmer der Chirurgie in der Kinderklinik Karlsruhe
entgegennahm. Jan Sassmannshausen von der "Gefährdetenhilfe Wegzeichen" in
Enzklösterle dankte ebenfalls für 3.000 Euro, die in die Arbeit dieser Einrichtung
fließen werden.

[<< Übersicht]