Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.459.283

Volltextsuche



 

30.10.2003 Wirtschaftsmedaille für Klaus Reppel

Wirtschaftsminister Döring verleiht Wirtschaftsmedaille des Landes an Klaus Reppel
25-jähriges Jubiläum der Tourismusberatung Reppel + Partner

Bei der Verleihung der Wirtschaftsmedaille (v.li.) das Ehepaar
Ulrike und Klaus Reppel mit Wirtschaftsminister Walter Döring.

"Die jüngere Tourismusgeschichte unseres Bundeslandes ist untrennbar mit dem
Namen Klaus Reppel verknüpft. Klaus Reppel hat stets erkannt, dass gerade im
Tourismus Stillstand Rückschritt bedeuten würde und Innovationen gefragt sind",
sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Wirtschaftsminister Walter Döring,
heute auch in seiner Funktion als Präsident des baden-württembergischen
Tourismusverbandes anlässlich der Feierlichkeiten zu dem 60. Geburtstag von
Klaus Reppel und dem 25-jährigen Jubiläum dessen Unternehmens. Im Rahmen
dieser Feierlichkeiten hat der Wirtschaftsminister Klaus Reppel aufgrund
herausragender unternehmerischer Leistungen die Wirtschaftsmedaille des Landes
verliehen.
Nach Ansicht des Wirtschaftsministers gilt der Tourismus als einer der
zukunftsträchtigsten Wirtschaftsbereiche. In Baden-Württemberg entfallen auf die
Tourismuswirtschaft 200.000 nicht exportierbare Arbeitsplätze und ein Beitrag von
5-6% zum Bruttoinlandsprodukt.
Döring: "Wann immer es darum geht, bestehende Situationen im Tourismusgeschehen zu analysieren, künftige Entwicklungen vorherzusagen und
vielleicht auch zu steuern, darf der Name Reppel nicht fehlen. Klaus Reppel steht
den Leistungsträgern und der Politik, die die Rahmenbedingungen setzen muss,
seit vielen Jahren mit Rat und Tat zur Seite. Seine Zusammenarbeit erfolgte vor
allem mit den Heilbädern und Kurorten und den anderen Tourismusgemeinden. Sie
war aber gleichermaßen bei Tourismusorganisationen und Verbänden gefragt und
Reppels Sachverstand wurde auch von den Ministerien, allen voran natürlich vom
Wirtschaftsministerium häufig und gerne in Anspruch genommen. Ich habe ihn
daher auch in den Tourismusbeirat berufen, dessen Aufgabe es ist, mich und das
Wirtschaftsministerium bei der Gestaltung der Tourismuspolitik zu beraten. Klaus
Reppel hat auch die Arbeit des Tourismus-Verbandes bei zahlreichen wichtigen
Marketingkonzeptionen begleitet."
Reppel habe bei unzähligen Beratungsgesprächen mitgeholfen, Marktlücken zu
erkennen und auszufüllen. Zu einem großen Teil seien auch Themen wie
beispielsweise die Gesundheitswirtschaft durch Klaus Reppel nicht nur
mitgestaltet, sondern auch frühzeitig in ihrer Bedeutung erkannt und vorgeschlagen
worden.
Gerade das Thema „Gesundheit und Heilbäder" ziehe sich wie ein roter Faden
durch das berufliche Wirken von Klaus Reppel. Angefangen habe es mit der
Potenzial- und Strategieanalyse für die Heilbäder aus dem Jahr 1977 über
zahlreiche Expertisen zum Gesundheitsurlaub in Baden-Württemberg bis hin zu
dem Thema: „Gönn dir was – gesund und fit in Südwest", das in den Jahren 1995
bis 1999 ein Schwerpunktthema war. Auch gegenwärtig hat Klaus Reppel wieder
ein wichtiges Projekt zu dem Thema "Gesundheitswirtschaft in Baden-
Württemberg" in Vorbereitung.
Seit 18 Jahren ist Reppel auch Moderator der so genannten „Bad Liebenzeller
Führungsseminare", die vom Heilbäderverband mit großem Erfolg veranstaltet
werden.
Döring wies auch kurz auf das gemeinsam entwickelte Projekt des
Wirtschaftsministeriums mit dem Kunstministerium "Kulturland Baden-
Württemberg" hin, das inzwischen bundesweit Vorbildcharakter hat. Dieses Projekt
wird seit seinem Bestehen von Klaus Reppel betreut und begleitet. Ein weiteres
Pilotprojekt "Sport und Tourismus", das das Wirtschaftsministerium zusammen mit
den Gemeinden Hinterzarten, Baiersbronn und Bad Dürrheim für den Wintersport,
für das Wandern und den Radtourismus durchführt und das ebenfalls von Reppel
betreut wird, steht kurz vor dem erfolgreichen Abschluss.
Döring: "Klaus Reppel, hat fachkundig, kompetent und professionell mitgeholfen,
den Tourismusstandort Baden-Württemberg weiter zu entwickeln und seine
Marktstellung zu sichern. Er hat sich diese Wirtschaftsmedaille durch
herausragende unternehmerische Leistungen verdient. Ich gratuliere Klaus Reppel
sehr herzlich zu dieser hohen Auszeichnung, bedanke mich nochmals für die
jahrelange fruchtbare Zusammenarbeit und wünsche ihm für die Zukunft alles
Gute."
Die Verleihung erfolgte anlässlich des 60. Geburtstags Klaus Reppel und des 25-
jährigen Firmenjubiläums von "Reppel + Partner Tourismusberatung". Das Ehepaar
Reppel wohnt seit vielen Jahren in Waldbronn und berät auch die Gemeinde
Waldbronn in Fragen der Kurortentwicklung.

[<< Übersicht]