Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.672.631

Volltextsuche



 

24.10.2003 Kürbisfest im Rathausmarkt

Kürbisse strahlten im Rathausmarkt
2. Kürbisfest mit schönen Ergebnissen

 

Phantasievoll gestaltete Kürbisse waren im Rathausmarkt zu bewundern.

 

Zum zweiten Mal rief die Werbegemeinschaft Rathausmarkt zum Kürbisfest.
Aufgerufen waren alle Kinder, ihre gestalteten Kürbisse zum Rathausmarkt zu
bringen. Und jeder, der dieser Einladung folgte, hatte schon vorab gewonnen, er
durfte sich in der Eisdiele ein Eis abholen. Die Wartezeit wurde durch mehrere
Ensembles der Musikschule Waldbronn verkürzt.

Ensembles der Musikschule Waldbronn, hier das Trompeten-
Ensemble mit Lehrer Alfred Hess (re.), unterhielten während der
Wartezeit.

 

Der Andrang war zwar nicht so groß wie im vergangenen Jahr, dort fand aber, wie
Dr. Ulrich Herz sagte, auch kein Kürbisfest durch die Gemeinde statt. Wenn auch
das diesjährige Kürbisfest nicht durch die Masse der Kürbisse beeindruckte, die
Gestaltung fast aller "Exponate" konnte sich durchaus sehen lassen. So fiel es der
Jury schließlich nicht leicht, die Punkte zu vergeben. Dieser schwierigen Aufgabe
unterzogen sich Daniela Vizzuso, Dr. Ulrich Herz, Helmut Völkle und Emanuel
Vogel.

Mitglieder der Jury bei ihrer nicht leichten Aufgabe.

 

Vor der Preisverleihung lobte Bürgermeisterstellvertreter Helmut Völkle  die kleinen
Kunstwerke, die bei diesem Kürbisfest zu bewundern waren.
In der Altersgruppe bis sechs Jahre gewannen: 1. Anna Betsche; 2. Katharina
Betsche; 3. Fabian Anderer. In der folgenden Altersgruppe belegten die ersten drei
Plätze: 1. Florian Anderer; 2. Mareike Lorch; 3. Maximilian Bär. Die Preise hatten
Intersport Bader, Gelateria Michelino und die Volksbank Ettlingen (vormals
Raiffeisenbank Albtal) gestiftet.
Dr. Ulrich Herz, dem Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Rathausmarkt, blieb
schließlich nur noch, allen Kindern zu danken, die mit einem Kürbis zum
Rathausmarkt gekommen waren. Er dankte aber auch allen fleißigen Helfern und
Sponsoren, die dieses Fest erst möglich gemacht hatten.

[<< Übersicht]