Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.729.825

Volltextsuche



 

20.10.2003 Literaturpreis für Tanja Ullrich

Kulturzeitung zeichnet Jungautoren aus
Tanja Ullrich aus Waldbronn gewann ersten Preis

Bei der Preisverleihung: Tanja Ullrich mit Thomas Münzer (li.) und Prof. Dr. Schmidt-Bergmann.

Foto mit freundlicher Genehmigung von "Boulevard Baden".

Über hundert Zuhörer waren gespannt, wer zu den Prämierten der Jury des Teams
von raumK und der Literarischen Gesellschaft gehören würde. Die Spannung
wurde noch erhöht dadurch, dass nur die ersten drei der insgesamt zehn
Ausgezeichneten im voraus mitgeteilt bekommen hatten, auf welchen Platz sie
gesetzt worden waren. Überraschung hatte es aber bereits im Vorfeld der
Veranstaltung in den Räumen des Museums für Literatur am Oberrhein gegeben.
Mit der großen Resonanz auf den ausgeschriebenen Wettbewerb zum Thema
"Lebens(t)raum" hatte auch der Initiator Thomas Münzer nicht gerechnet. Über
einhundert Einsendungen von Lyrik- und Prosaarbeiten verdeutlichen das
Interesse der Schreibenden, die nicht allein aus der Stadt und der Region, sondern
beispielsweise auch aus Köln und Leipzig Texte eingesandt hatten.
Der erste Preis ging an Tanja Ullrich aus Waldbronn, die eine Kurzgeschichte über
einen Businessmann verfasst hatte. Sein Leben erfuhr in der Geschichte eine
radikale Wende, als er zufällig einem Obdachlosen begegnete.

[<< Übersicht]