Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.522.249



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


06.01.2000 Ausstellung Brieftaubenverein "Albtalbote" Reichenbach


Vorsitzender Bruno Kraft und Jungzüchter Julian Anderer beim Fachsimpeln während der Ausstellung.


Brieftaubenverein „Albtalbote“ Reichenbach:
Reisetauben präsentierten sich
72 Tauben mit Preisen ausgestellt



Tauben gurrten am vergangenen Wochenende im alten Reichenbacher Pfarrsaal, als der Brieftaubenverein „Albtalbote“ mit seiner jährlichen Brieftaubenausstellung den Veranstaltungsreigen im neuen Jahrtausend eröffnete. Alle ausgestellten 72 Tauben haben nicht nur an Preisflügen teilgenommen, sondern sind jeweils mit mindestens einem Preis in ihren heimatlichen Schlag zurückgekehrt. Solche Preise erhalten die jeweils 30 Schnellsten eines Wettflugs. Das beste „Reichenbacher“ Ergebnis erzielte dabei mit einem ersten Platz eine Taube von Gerhard Kunz, die aus Chartres über 550 km als schnellste wieder an ihrem heimatlichen Schlag ankam.
13 Flüge waren im vergangenen Jahr zu bewältigen, erzählt Vorsitzender Bruno Kraft, mit Strecken zwischen 150 und 650 km. Die am weitesten entfernten Auflassorte waren dabei Limogesund Le Mans. Die Reichenbacher Taubenzüchter setzten bei jedem Wettflug der Reisevereinigung Pforzheim, der sie angeschlossen sind, im Schnitt 150 Tauben.
Bei der Flugkontrolle geht es anders zu als in früheren Jahren, als der Züchter am Eingang zum Schlag der Rückkehr seiner gefiederten Lieblinge entgegenfieberte. Heute hat hier auch die Elektronik Einzug gehalten. Sie nimmt die Flugkontrolle vor, anschließend werden die Ergebnisse bei der Reisevereinigung ausgelesen und das Ergebnis des Wettfluges per Fax übermittelt.
Dem Hobby „Brieftauben“ gehen in Reichenbachs „Albtalbote“ derzeit sieben Züchter aktiv nach, dazu kommen noch vier jugendliche Züchter, die mit ihren Tauben teilweise schon in den Flugbetrieb integriert sind.