Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.736.649



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


16.12.2001 Fotoausstellung im Haus des Gastes


Schwarz – Weiß – Fotos von John Wright sind bis zum 31. Januar 2002 im Haus des Gastes in der Waldbronner Bergstraße 32 zu sehen. Geöffnet ist die Ausstellung in dieser Zeit von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und an Samstagen von 9 bis 12 Uhr im Lesesaal.
Der 1936 in Melbourne geborene Künstler kam im Alter von 28 Jahren nach Europa und schließlich als Flötist an das Badische Staatstheater und als Dozent an die Staatliche Hochschule für Musik in Karlsruhe. Seine Liebe zur Fotografie entdeckte er schon früh. Porträts aber auch eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen setzt er mit Einfühlungsvermögen und hoher technischer Perfektion ins Bild. So nimmt es nicht Wunder, dass Wrights Arbeiten schon in vielen Ausstellungen gezeigt und weltweit in zahlreichen Zeitschriften veröffentlicht wurden.
Bei der Vernissage, die von seinen Schülerinnen Anita Düpree und Maren Kramer musikalisch umrahmt wurde, begrüßte Bürgermeisterstellvertreter Helmut Völkle für Gemeinde und Kurverwaltung. In das fotografische Werk John Wrights führte Dettmar Tetzlaff ein. Die Bilder Wrights zeigten seine Fähigkeit, sensibel und differenziert auf Menschen zuzugehen. Seine Offenheit und sein Respekt vor der Individualität des Einzelnen zeichneten vor allem die Porträtaufnahmen aus. Wright beweise in jedem Bild "die Gnade des Augenblicks", das komme auch bei seinen Landschaftsaufnahmen zum Tragen, die den Betrachter förmlich in sich hineinziehen, wenn er bereit sei, sich auf die Bilder einzulassen. Die Bilder von John Wright zeigten aber auch, welche Gestaltungsmöglichkeiten die Schwarz – Weiß – Fotografie auch heute inmitten der bunten Bilderflut biete.

Beachtung verdienen die Schwarz – Weiß – Fotos von John Wright.