Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.526.200



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


05.12.2001 Gebühren an Euro angepasst


An den Euro angepasst wurden zahlreiche Satzungen. Der Gemeinderat stimmte jeweils einstimmig und ohne weitere Aussprache zu. Dies fiel um so leichter, da die Gemeinde grundsätzlich alle Beträge nach unten glättet, wie Norbert Meyer, stellvertretender Leiter des Rechnungsamts erläutert. Danach werden Beträge bis 50 Cent auf volle Euro abgerundet, Beträge darüber jeweils auf 50 Cent. Nur bei der Leerungsgebühr für die Restmülltonnen wird centgenau umgerechnet. Gebührenerhöhungen, dies machte Bürgermeister Harald Ehrler deutlich, sind mit der Umstellung in keinem Fall verbunden, durch den gewählten Umrechnungsmodus fährt der Bürger eher günstiger.
Der wesentliche Punkt war die Anpassung der Abfallwirtschaftssatzung, die die Müllgebühren regelt. Danach kostet die Grüne Tonne im kommenden eine Jahresgebühr von 36 € (120 l), 72 € (240 l) und 348 € (1.100 l). Bei den Restmülltonnen wird als Jahresgebühr erhoben: 90 € (80 l), 132 € (120 l), 246 € (240 l) und 1.212 € (1.100 l). Je Leerung werden 5,96, 7,60, 13,17 oder 47,64 € je nach Gefäßgröße fällig.
Angepasst wurde auch das Kostenverzeichnis für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Waldbronn und das Standgeld für den Wochenmarkt. Bei beiden bleibt es ebenfalls bei den bisherigen Gebühren.