Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.577.342



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


19.09.2001 Zuschüsse beschlossen


Über drei Zuschüsse hatte der Gemeinderat zu entscheiden. Danach wird in der Betreuten Wohnanlage im Rathausmarkt das "Notruffinger" genannte Hausnotrufsystem des DRK weitergeführt. Die Gemeinde wird, wie in den zurückliegenden fünf Jahren schon einen Zuschuss von 50 Prozent geben. Die Verlängerung wurde für den gleichen Zeitraum beschlossen.
Für den Jugendtreff übernimmt die Gemeinde ab sofort die Kosten für Heizung und Strom zu 100 Prozent, bisher 90. Mit dem gleichen Satz werden in Zukunft auch die Reinigungsarbeiten unterstützt. Und auch der Zuschuss zur freien Verfügung wird von 12.000 auf 14.000 Mark angehoben. Insgesamt beläuft sich das gesamte Paket auf 8.500 Mark mehr für die Gemeinde.
Das Geld sah der Gemeinderat gut angelegt, da der Jugendtreff stabil laufe und stark frequentiert sei. Eine Überprüfung der schlecht regulierbaren Heizungsanlage, wie von mehreren Gemeinderäten gefordert, sei bereits in die Wege geleitet, so Bürgermeister Harald Ehrler.
Einen Windelzuschuss von 100 Mark (50 € ab 2002) pro Jahr wird es auf Antrag künftig in Waldbronn geben. Er wird einmalig gewährt für Privathaushalte mit einem oder mehreren Kindern bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres. Auf Antrag erhalten auch Personen mit ärztlich bescheinigter Inkontinenz diesen Windelzuschuss. Ausbezahlt wird er jeweils im vierten Quartal der Antragstellung.