Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.418.960



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


30.08.2001 Ausstellung in Saint Gervais


Nur mit Liebe kann man der Kunst näher kommen und ihr gerecht werden - diese Worte von Rainer Maria Rilke zitierte ein Waldbronner Künstler auf der Vernissage im französischen Saint-Gervais, und wenn man statt "Kunst" "Partnergemeinde" einsetzen würde, so wäre diese Aussage sicherlich ebenso richtig. Mit viel Liebe war die Ausstellung gestaltet, dei Werke von sechs Waldbronner Malern und sieben Künstlern aus der Region des Mont Blanc vereinigt: locker; aber durchdacht waren die Kreationen so platziert, dass jede Künstlerpersönlichkeit erhalten bleibt und doch ein interessantes Kaleidoskop zeitgenössischer Kunst entsteht. Mit den Waldbronnern Anni Block, Beate-Marie Busch, Ingeborg Parma-Block, Jürgen Stein, Liesel Vollmer und Günter Weiler waren verschiedene Techniken und Stilrichtungen - von naiv bis abstrakt - vertreten. Der veranstaltende Kunstverein "Mont Blanc Culture" - mit maßgeblicher Beteiligung von Veronique Fourmon - hatte auch ein ansprechendes Plakat im Patch-Work-Stil und ein informatives Ausstellungsdossier herausgegeben.
Bei der Ausstellungseröffnung im Saal "Montjoie" in Saint-Gervais hielt Jürgen Stein den Festvortrag über das Verhältnis der traditionellen Kunst zu neuen Technologien. Nachdem die Anwesenden von Francois Minvielle, President von Mont Blanc Culture, und von Fernand Payraud, selbst bildender Künstler und im neugewählten Gemeinderat zuständig für Kunst, begrüßt worden waren, hob Jean-Pierre Deperraz vom Partnerschaftskomitee hervor, wie wichtig es ist, dass die Partnerschaft auf möglichst vielen Ebenen lebendig ist und einen fruchtbaren Austausch hervorbringt. Der stellvertretende Vorsitzende des Waldbronner Freundeskreises Saint-Gervais, Georg Fendt, äußerte bei der Vernissage allen Verantwortlichen gegenüber den Wunsch, dass eine ähnlich erfreuliche Ausstellung - im künstlerischen und im partnerschaftlichen Sinne - nächstes Jahr in Waldbronn stattfindet. Er gab damit auch einen Wunsch von Bürgermeister Ehrler weiter.
Die Ausstellung in Saint-Gervais, die alljährlich unter dem Titel "Kunst des Ortes" während der Touristen-Hochsaison im Sommer große Beachtung bei Gästen wie Einheimischen findet, wurde wegen der Waldbronner Beteiligung extra in "Kunst der Orte" umbenannt.

Die alljährlich in Saint Gervais stattfindende Ausstellung stößt auf großes Interesse.