Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.930.946



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


14.07.2001 20 Jahre Musikschule Waldbronn: Fest


20 Jahre alt wird die Musikschule Waldbronn. Dies war Anlass, neben zahlreichen anderen Aktivitäten zu einem großen Geburtstagsfest rund um den Kulturtreff einzuladen. Gestaltet wurde das breitgefächerte Programm von Schülern und Lehrern der Musikschule, aber auch von Vereinen, Schulen und ehemaligen Schülern der Waldbronner Einrichtung. Trotz der etwas ungünstigen Witterung wurde es ein rauschendes Geburtstagsfest, im Kulturtreff und am Samstag auch im Hof.
Begonnen hatte alles mit dem Schüler - Lehrer - Konzert "Mixed Pickles", das von der Klassik bis zur Moderne fast die gesamte musikalische Bandbreite umfasste. Moderiert wurde es von Musikschulleiter Armin Bitterwolf. Schülerinnen und Schüler musizierten alleine oder im Verein mit ihren Lehrkräften, aber auch die Lehrer der Musikschule ließen es sich nicht nehmen, ihr Können zu zeigen. Beteiligt an diesem Konzertabend waren Schülerinnen und Schüler Klassen aus den Klassen der Lehrkräfte Almut Schneider, Karl Heinz Dörr, Gitarre, Roswitha Sicca, Gesang, Ulrich Enters, Blockflöte, Gerit Reichl, Jürgen Lindmayer, Klavier. Die Mitwirkenden in der Reihenfolge ihres Auftretens waren Katharina Epstein, Christoph Wapenhensch, Melanie Endres, Anina Boheim, Ellen Moran, Christian Backof, Nicolas Neumann, Kerstin Kunz, Eberhard Wurst, Gerit Reichl, Christina Naß, Susanne Meyer, Angelika Schenk, Sandro Eramo, Katrin Kümmel, Jürgen Lindmayer, Doreen Schrimpf, Eva Vogel, Walter Mederus, Roswitha Sicca und Stefanie Dietz.
Viel Vorbereitungsarbeit war nötig, um das Fest am Samstag anlaufen zu lassen. Die Bühne im Hof wurde vom gemeindlichen Bauhof aufgestellt. Eltern und Lehrer, aber auch Schülerinnen und Schüler griffen gemeinsam zu, um das Musikschulfest für alle Besucher zu einem Erlebnis werden zu lassen. Tische wurden gestellt, Getränke- und Grillstände aufgebaut, sogar das Backhäuschen war angeheizt und lieferte frisch gebackene Köstlichkeiten. Und da der Wettergott schließlich ein Einsehen hatte, blieben Tische und Bänke im Hof nie leer.
Als dann das eigentliche Geburtstagsfest eröffnet wurde, war Bürgermeister Harald Ehrler einer der ersten Gratulanten zur Stelle, der gemeinsam mit Musikschulleiter Armin Bitterwolf das Fest offiziell eröffnete, ehe die Nachwuchsensembles von Musikverein "Lyra" Reichenbach, Akkordeonorchester Reichenbach und Musikverein "Edelweiß" Busenbach nacheinander musikalisch ihre Glückwünsche überbrachten. Umorganisiert musste zunächst nur zwischen Saal und Außenbühne werden, weil immer wieder heftige Regenschauer den Ablauf störten. Die Musikalische Früherziehung mit Katrin Kümmel lockte die Besucher mit einem Indianertanz, ehe die Anne - Frank - Schule Busenbach Ausschnitte aus dem Singspiel "Josef - dicke Kühe, fette Ähren" brachte und der Jugendchor des Gesangverein "Concordia" Reichenbach mit seinen Liedern erfreute, gefolgt von Schülern der Gesangsklasse Sicca und Ausschnitte aus dem Singspiel "Frederick", das die Musikschule in ihrem Geburtstagsjahr selbst auf die Beine gestellt hatte.
Weitere Aktivitäten waren im Mia - Leinberger - und Peter - Paal - Zimmer des Kulturtreff. Mit Musik und Tanz erfreuten die Kinder Musikalischen Grundausbildung, Leitung Rita Köhler, offenen Unterricht gestalteten Stefan Rupp, Gitarre, und Alfred Hess, Trompete. Auf der Innenbühne rollte derweil ein buntes Programm ab, das zunächst von Schülerinnen und Schülern der Klassen Almut Schneider, Ulrich Enters, Alfred Hess und Roswitha Sicca gestaltet wurde und zahlreiche Zuhörer anlockte. Gut unterhielten auch Gerd Kümmel und Jürgen Lindmayer mit ihren Songs der 30er Jahre, und hatten ebenso regen Publikumszuspruch wie Peter Nuss mit seinem russischen Folkloreensemble. In die Gratulanten reihten sich im Saal des Kulturtreff auch die Schülerinnen und Schüler der Albert - Schweitzer - Schule Reichenbach ein. Ripples für drei bis unendlich viele Flöten und Werke für Klarinette komplettierten das Programm in diesem Bereich.
Auf der Außenbühne lockte zunächst die Rockband der Musikschule mit ihren Rhythmen die Zuhörer in den Hof. Ihr folgte die für diesen Tag speziell zusammengestellte "Special - Guest - Band", in der Lehrer, ehemalige Schüler, Schüler und befreundete Musiker mitwirkten. Ihr gehörten an: Karl Heinz Dörr und mit Christoph Zahnleiter ein ehemaliger Gitarrenschüler von Karl Heinz Dörr, der nach Studium am Berklee College of Music in Boston heute dort als Musiklehrer lebt, Hans Bernd Matuszewski, Begleitgitarre, Christian Backof, Bass, Werner Landes, Keyboard, Stefan Röttele, Schlagzeug, Ulrich Enters, Saxophon, und die Sängerinnen der "Lollipops". Den Abschluss des Tages und damit des Geburtstagsfestes markierten dann die "Lollipops" mit Schlagern, Swing und insgesamt mitreißenden Melodien.


Eröffnet wurde das Fest durch Bürgermeister Harald Ehrler (links) und Musikschulleiter Armin Bitterwolf, im Hintergrund die Bläserjugend des Musikverein "Lyra" Reichenbach. (rechtes Bild). Eine "Special - Guest - Band", u.a. mit (von links) Karl - Heinz Dörr, Christian Backof, Hans Bernd Matuszewski, dem ehemaligen Schüler Christoph Zahnleiter, heute Boston/USA, und den Sängerinnen der Lollipops unterhielt die Gäste.