Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.529.790



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


19.03.1999 TSV Reichenbach Ehrungen und neuer Rasenplatz


TSV Reichenbach:
Neuer Rasenplatz schafft optimale Verhält-nisse
Neben Eigenleistungen 120.000 DM beigesteuert / Ehrungen langjähriger Mitglieder


Eine positive Bilanz konnte der TSV Reichenbach bei der Generalversammlung seinen Mitgliedern vorlegen. Neben den durchweg guten Berichten aus dem sportlichen Bereich setzte sich auch die finanzielle Konsolidierung des TSV weiter fort. In 1998 konnten die Schulden um weitere 100.000 DM verringert werden, die damit in den zurückliegenden fünf Jahren um rund eine halbe Mil-lion DM gesenkt werden konnten. So war es auch möglich, dass der Verein das Projekt Rasenplatz in Angriff nahm.
Dazu wurde der bisherige Hartplatz hinter der Festhalle in einen Rasenplatz umgestaltet. Neben ehrenamtlich erbrachten Eigenleistungen der Mitglieder beteiligte sich der Verein mit 120.000 DM am Ausbau des Platzes, die aller-dings als Darlehen aufgenommen wurden. Dies war nur möglich, so Kassier Kurt Rauenbühler, weil zuvor die Schuldenlast auf ein verträgliches Maß redu-ziert werden konnte. Damit stehen dem TSV nun optimale sportliche Verhält-nisse zur Verfügung, wie Spielausschussvorsitzender Klaus Schroth und Ju-gendleiter Martin Steigert betonten. Mit aktuell 1.066 Mitgliedern zählt der TSV Reichenbach zu einem der größten Vereine in Waldbronn überhaupt.
Vorsitzender Arnold Trentl dankte denn auch in diesem Zusammenhang der Gemeinde für die jederzeit faire Partnerschaft. Dies habe sich vor allem bei der Realisierung des neuen Rasenspielfeldes gezeigt.
Jutta Schmitt, Abteilungsleiterin Leichtathletik, hob vor auf das Behinderten-sportfest ab, das zeitgleich mit einem Schülersportfest stattfinde. Damit sei der TSV Reichenbach bundesweit der einzige Verein, der ein gemeinsames Sportfest für Schüler und Behinderte ausrichtet.
Geehrt wurden langjährige Mitglieder. 40 Jahre gehören dem TSV Reichen-bach und erhielten die Vereinsnadel in Silber mit Urkunde: Stefan Kraft und Dieter Kreutz. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden zu Ehrenmitgliedern er-nannt und erhielten die Vereinsnadel in Gold mit Urkunde: Josef Amann und Albert Weber.