Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.426.454



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


11.07.2001 Friedenstraße


Für Unruhe sorgten in der Friedenstraße in der vergangenen Woche Arbeiten an der erst neu aufgebrachten Fahrbahndecke. Diese Arbeiten waren auch Thema der Fragestunde der Gemeinderäte bei der jüngsten Sitzung im Kulturtreff. Dipl. Ing. Frank Zündorf wies darauf hin, dass die Maßnahmen durch Mängelrügen bei der Abnahme ausgelöst wurden. Er zeigte sich allerdings nicht begeistert davon, dass die intakte Asphaltdecke bereits wieder aufgefräst werden musste, zumal socle "Flickstellen" oft nicht halten. Da aber eine zwqeijährige Gewährleistungspflicht bestehe, werde man auf diese Stellen ein besonderes Auge werfen.
In der Friedenstraße wurde die Fahrbahndecke im Bereich der Wasserleitungsschieberkappen zwischen Goethestraße und Adolf-Kolping-Straße punktuell saniert. Oberhalb des Anwesens Friedenstraße Haus-Nr. 20 (Einmündung Neuer Weg) war auf der gesamten Fahrbahnbreite eine wellenförmige Absenkung in der Fahrbahn zu beseitigen.
Die Schieberkappen sind vor dem Aufbringen der Verschleißdecke zu tief eingebaut worden. Um auch die um die Schieberkappen herum aufgetretene Absenkung der Fahrbahn fachgerecht zu beseitigen, musste eine ca. 1 m² große Fläche abgefräst und mit einer neuen Asphaltdecke versehen werden. Die Schieberkappen selbst wurden auf das Fahrbahnniveau angehoben.
Der derzeit noch erhebliche farbliche Unterschied zwischen durchgehender Fahrbahndecke und den Sanierungsstellen wird sich durch Überfahren und Ausbleichen in den nächsten Monaten verringern. Sowohl die Absenkung im Bereich der Schieberkappen als auch die Verformung der Fahrbahn oberhalb der Einmündung Neuer Weg stellten einen Mangel dar, der spätestens im Zuge der Abnahme hätte beseitigt werden müssen.