Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.577.300



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


09.05.2001 Eine Welt Kreis übergab Spende


Eine Spende über 7000 DM, resultierend aus dem Fastenessen im Pfarrzentrum Ernst Kneis in Reichenbach, übergaben jetzt Dieter Föhrenbacher und Thomas Kunz vom "Eine Welt Kreis Waldbronn" an Dr. Adolf Leue. Der in Spielberg wohnhafte Landwirt und Tierarzt Dr. Leue war bis zu seiner Pensionierung in der Entwicklungshilfe vor Ort in Nepal, Madagaskar und Ghana, und ist jetzt Mitarbeiter des Senior Expert Service in Bonn als "Consultant for Rural Development in Afrika".
Der Betrag, so Föhrenbacher, sei der Erlös aus dem Fastenessen, zu dem der "Eine Welt Kreis" am zweiten Fastensonntag eingeladen hatte. Nach einem Gottesdienst, in dem speziell über Äthiopien informiert wurde, beteiligten sich rund 300 Pfarrangehörige am Fastenessen. Wobei, und darauf legen Dieter Föhrenbacher und Thomas Kunz Wert, der "Eine Welt Kreis", ein Ausschuss des Pfarrgemeinderats Reichenbach, durchaus auf ökumenischer Basis arbeitet.
Dr. Adolf Leue berichtete am Abend der Spendenübergabe mit Lichtbildern über seine beiden Aufenthalte in Äthiopien, wo er die katholische Gemeinde in Taza/Durame kennen lernte, 350 km südlich von Addis Abeba gelegen. Deren Pfarrer Abba Joseph war im vergangenen Jahr in der Pfarrgemeinde Reichenbach zu Gast. Die Pfarrgemeinde dort hat 23.000 Gläubige zu betreuen, die aus den umliegenden Bergdörfern Sonntag für Sonntag in großer Zahl zum Gottesdienst kommen, wie Dr. Leue eindrucksvoll anhand von Lichtbildern belegte.
Das Geld soll ein Baustein für den Aufbau eines landwirtschaftlichen Ausbildungszentrums in Taza sein, dessen Kosten sich insgesamt auf 250.000 DM belaufen, wie Dr. Leue ausführte. Deshalb bemühe er sich auch noch um weitere Unterstützung durch Misereor. Von ihm angeregt wurden auch eine Städtepartnerschaft zwischen der größeren Gemeinde Durame und Backnang, darüber laufen derzeit Gespräche, denkbar sei auch eine Partnerschaft zwischen Taza und Waldbronn.