Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.468.572



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


23.03.2001 Freiwillige Feuerwehr Busenbach: Jahreshauptversammlung


Ehrungen für vollständigen Probenbesuch nahm Abteilungskommandant Dieter Rädle (rechts) vor.


Freiwillige Feuerwehr Busenbach:
41 Einsätze im abgelaufenen Jahr
17 Ehrungen für vollständigen Probenbesuch



Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Waldbronn Busenbach konnte Abteilungskommandant Dieter Rädle unter den Aktiven auch Bürgermeister Martin Altenbach und Ortskommandant Peter Weißenborn im Gerätehaus Busenbach begrüßen.
Zuerst berichtete der Abteilungskommandant über die ständigen technischen Neuerungen, die an den Fahrzeugen der Wehr vorgenommen wurden und bedankte sich für die Arbeit, die einige Kameraden zu diesem Zwecke verrichten. Die nächste Neuerung wird allerdings nicht von der Feuerwehr vorgenommen, sondern von der Gemeinde. Da der Mannschaftstransportwagen nach 20 Jahren einen schweren Motorschaden erlitten hat, wurde von der Verwaltung und vom Gemeinderat die Beschaffung eines neuen Fahrzeuges in diesem Jahr beschlossen. Hierfür dankte Dieter Rädle Bürgermeister Martin Altenbach, der die Feuerwehr bei diesem Anliegen tatkräftig unterstützt hat, obwohl in diesem Jahr noch weitere größere Anschaffungen anstehen, wie zum Beispiel der Bau einer Garage für die Abteilung Busenbach.
Den Bericht des Schriftführers, in dem es um die geselligen Anlässe ging, erstattete Tobias Härtenstein, den Kassenbericht verlas Reinhold Bloeth. Positiv fiel überall auf, dass viele jüngere Leute in der Feuerwehr aktiv sind, was sich auch darin zeigt, das der Altersschnitt der aktiven Mannschaft bei gerade einmal 31 Jahren liegt. Durch die fortwährende Ausbildung innerhalb der Wehr und auch auf Kreisebene stellen die 48 Kameraden eine schlagkräftige Mannschaft dar, die im vergangenen Jahr 41 Einsätze bewältigte. Von diesen waren nur 11 Brände der Rest bestand aus technischen Hilfeleistungen.
Dass dieses Pensum auch in Zukunft erfüllt werden kann, dafür spricht die Jugendabteilung der Wehr, für die Christian Merz den Bericht erstattete. Von den 21 Jugendlichen konnten im Laufe der Versammlung wieder zwei in den aktiven Dienst übernommen werden. Dies zeigt, dass durch eine gute Jugendarbeit immer noch am meisten Feuerwehrleute gewonnen werden können. Und zu dieser Arbeit gehört nicht nur feuerwehrtechnische Ausbildung, sondern auch viel Spaß und Aktivitäten außerhalb dieses Gebietes. Dies waren im letzten Jahr zum Beispiel ein Besuch auf der Go-Kart-Bahn oder ein Grillfest der Waldbronner Jugendfeuerwehren.
Nachdem die Verwaltung einstimmig entlastet war und Bürgermeister Martin Altenbach allen für ihr Engagement gedankt hatte, wurden Markus Bauer und Andreas Härtenstein aus der Jugend in die aktive Wehr übernommen. Bei den nachfolgenden Ehrungen zeigte sich auch die gute Beteiligung an den Proben, da 17 Feuerwehrleute für vollzähligen Probenbesuch geehrt werden konnten.
Gesamtkommandant Peter Weißenborn bedankte sich für die Einsatzbereitschaft der Busenbacher Wehr und bei der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit.