Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.526.722



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


15.03.1999 Kolpingfamilie Busenbach


Kolpingfamilie Busenbach:
20.000 Mark für Opfer des Wirbelsturms
50 jähriges Jubiläum im Jahr 2000 / Revolutionsfest jetzt am 23. April im Pfarrheim



Mit zahlreichen Aktionen hat die Kolpingfamilie Busenbach Geld gesammelt für die Opfer des verheerenden Wirbelsturms in Honduras, wie Vorsitzender Manfred Peter bei der Generalversammlung im Busenbacher Pfarrheim betonte. Der Generalversammlung vorausgegangen war ein Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Katharina, den Pater Oerder hielt, der eigens zu einer Spendenübergabe schon zum wiederholten Mal aus Bonn nach Busenbach gekommen war.
Nach einem Video, das die Lage nach dem Wirbelsturm in erschütternden Bildern zeigte, ging Manfred Peter zunächst auf die Adventsaktion ein. Dort haben viele fleißige Hände Adventskränze und Gestecke gebastelt, die dann zum Verkauf angeboten wurden. "Die Zahl der Helferinnen und Helfer wird von Jahr zu Jahr größer, und unsere Kränze und Gestecke werden immer perfekter", lobte Manfred Peter den Einsatz. In die Spende eingeflossen sind aber auch Erlöse aus dem Kurparkfest , dem Sommerfest und der Bewirtung beim Straßenfasching am Fastnachtsdienstag im Umfeld des Waldbronner Umzugs.
Herausragend seien aber auch viele Einzelspenden gewesen, die nach Aufrufen in den Gemeindenachrichten Waldbronn bei der Kolpingfamilie eingingen. Bemerkenswert sei auch, so Peter, dass sich viele Menschen außerhalb der Kolpingfamilie mit deren Zielen bei der Hilfe für Honduras solidarisierten, um den Menschen dort zu helfen, denen furchtbares Unheil zugestoßen sei.
Pater Oerder bedankte sich für die großherzige Spende und sicherte zu, dass sie voll den Menschen im honduranischen Tegucigalpa zufließen werde. Gedacht sei die Spende zur Hilfe beim Bau von Häusern für die Wirbelsturmopfer sowie beim Bau eines Armenhospitals. Die Projekte liegen im Bereich der Pfarrei Maria Auxiliadora in Honduras.
Manfred Peter wies im Rahmen der Generalversammlung auch auf das 50-jährige Bestehen hin, das die Busenbacher Kolpingfamilie im kommenden Jahr feiern kann. Dieses Jubiläumsjahr solle zu einem Ereignis werden, mit dem sowohl der Besinnung und Erneuerung, als auch dem Beschreiten neuer Wege breiter Raum eingeräumt wird.
Besonders wies Manfred Peter noch auf das Waldbronner Revolutionsfest hin, mit dem der Badischen Revolution von 1848 gedacht werden soll. Die Veranstaltung findet jetzt am 23. April um 19.30 Uhr im Busenbacher Pfarr-heim statt. Der Kartenvorkauf für diese Veranstaltung sei bereits sehr gut angelaufen.