Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.736.696



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


12.01.2001 Fitness -Center Weckenmann eingeweiht


Offiziell eingeweiht wurde jetzt das Fitness -Center Weckenmann im neuen Waldbronner Gewerbegebiet "An der Zwerstraße", das an der Pforzheimer Straße verkehrsgünstig liegt. Auf rund 1.300 qm Nutzfläche ist das neue Studio großzügig angelegt. Zur Einweihung spielte Maximilian Müller, ein Enkel des Investorenpaares Weckenmann, Stücke auf der Flöte. Die kirchliche Weihe des Hauses nahm Pfarrer Joachim Greulich vor, der dazu ein Zitat aus dem 1. Korintherbrief "Lauft so, dass Ihr gewinnt" dem neuen Bau und seinen Nutzern mit auf den Weg gab. Showeinlagen und Vorführungen ergänzten das Programm.
Bauherr Konrad Weckenmann, dessen Sohn Alexander als Mieter das Fitness – Center betreiben wird, begrüßte zur Einweihung eine ganze Reihe von Gästen, an der Spitze Bürgermeisterstellvertreter Helmut Völkle, Pfarrer Joachim Greulich sowie Amtsleiter Herbert Masino, dem er besonders dankte, da er nicht nur zur Entstehung dieses Gewerbegebiets viel beigetragen habe, sondern das Vorhaben auch nachdrücklich unterstützte. Sein weiterer Gruß galt dem Planer Dr. Hartmut Werner aus Dettenheim und den Bauhandwerkern. Konrad Weckenmann ging kurz auf die Baugeschichte ein. Erste Ideen zu einem solchen Projekt reichten bis ins Jahr 1995 zurück.
Der Bau sei im Plan gelaufen, denn nach knapp einem Jahr, am 10. Januar 2000 begann der Aushub, konnte das Fitness - Center in Betrieb gehen. Die Gemeindeverwaltung habe das Vorhaben mit einer Gebäudeinvestition von 1,7 Millionen DM von Anfang an unterstützt. Weckenmann wies auch auf die vom Gemeinderat gewünschte und auch ausgeführte Solaranlage auf dem Dach hin, mit der ein Großteil des Brauchwassers im Gebäude erwärmt werde. Mit dem Umzug von Langensteinbach, ergänzte Alexander Weckenmann, könne in den neuen Räumen auch das Angebot ausgeweitet werden.
Bürgermeisterstellvertreter Helmut Völkle gratulierte im Namen der Gemeinde dem Ehepaar Konrad Weckenmann und seinem Sohn Alexander. Er bekundete Respekt vor dem Werk der Familie, die hier ein zukunftsträchtiges Projekt realisiert habe. Es sei ein Gesundheitszentrum entstanden, aber auch ein ökologisch sinnvoller Bau mit der Solaranlage auf dem Dach. Völkle freute sich für die Gemeinde, dass mit diesem Fitness - Angebot Waldbronn um eine Attraktion reicher sei.
Im Erdgeschoss ist gleich beim Eingangsbereich ein Bistro untergebracht, dahinter schließt sich ein großzügiger Trainingsraum mit zahlreichen Kraftmaschinen an. Über eine Treppe oder einen Fahrstuhl gelangen die Besucher ins Obergeschoss. Dort sind, getrennt nach Damen und Herren die Umkleideräume und Duschen, sowie ein Solarium und eine Sauna untergebracht, letztere bleibt immer mittwochs nur Frauen vorbehalten. Das Untergeschoss beherbergt zwei Kursräume, mit Schwingboden und einer Spiegelwand, in dem zahlreiche Angebote stattfinden können.
Besonders hervorzuheben ist hier "Elke's Regenbogenland". Hier können ab 13 Uhr Kinder in Obhut gegeben werden, besuchen die Eltern oder auch nur ein Elternteil während dieser Zeit das Fitness - Center, ist die Betreuung in "Elke's Regenbogenland" sogar kostenlos. Betreut werden die Kleinen dann von Elke Rininsland, einer ausgebildeten Erzieherin.
Betreiber Alexander Weckenmann zeigte sich mit den ersten Wochen seit der Eröffnung, das Fitness - Center ging bereits am 2. Januar in Betrieb, mehr als zufrieden. Zu den Angeboten bemerkte er, dass rund 120 Stunden Kurse der unterschiedlichsten Fitness - Richtungen pro Monat angeboten werden. Dazu, und auch für die Einweisung an den Geräten, stehen qualifizierte Fachkräfte dem Besucher beratend zur Seite. Derzeit verfügt das Fitness - Center Weckenmann über zwei fest angestellte und zehn stundenweise beschäftigte Trainerinnen oder Trainer.
Geöffnet ist das neue Fitness - Center Weckenmann, um das sich rund 40 Parkplätze gruppieren, Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 14.30 bis 22 Uhr. An Samstagen ist von 12 bis 18 Uhr offen und am Sonntag können Fitness - Begeisterte von 10 bis 13 Uhr ihrem gesundheitsfördernden Hobby nachgehen.


Rege angenommen wurde der Trainingsraum bereits am Eröffnungsabend.