Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.944.992



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


21.01.2001 Musikschule Waldbronn: Benefizkonzert


Ihren 20. Geburtstag kann die Musikschule Waldbronn in diesem Jahr feiern. Aus diesem Anlass sind das Jahr über eine Reihe von Veranstaltungen geplant. Eröffnet wurden die Geburtstagsfeiern mit einem Konzert des Kammerorchesters der Musikschule Waldbronn unter der Leitung von Toni Reichl in der Reichenbacher Pfarrkirche St. Wendelin. Der Erlös dieses Konzerts kam amnesty international zugute.
Auf dem Programm standen diesmal ausschließlich Werke aus der Barockzeit. Die Musiker eröffneten das Programm mit der dreisätzigen Sinfonie in G-Dur von Tomaso Albinoni, dem das geistliche Konzert von Johann Rosenmüller für Sopran, Trompete, Streicher und basso continuo folgte. In dem fünfsätzigen Werk, das mit "O felicissimus paradysi aspectus" überschrieben ist, bewiesen mit Roswitha Sicca und Alfred Hess zwei Lehrkräfte der Musikschule Waldbronn ihr Können. Den Continuo spielten in den einzelnen Stücken Walter Mederus, Cello, Jochen Albertshausen, Contrabass, und Gerit Reichl, Cembalo.
Auch in der folgenden Motette von Antonio Vivaldi "Nulla in Munda pax sincera" waren beide als Solisten gefordert. Das Streichorchester gestaltete dann von Georg Friedrich Händel die Suite für Streichorchester in fünf Sätzen. Alfred Hess demonstrierte dann nochmals sein musikalisches Können und seine Instrumentenbeherrschung in der "Sinfonia in D-Dur von Giuseppe Torelli. Den Schlusspunkt setzte das "Concerto grosso D-Dur" von Arcangelo Corelli. In den sieben Sätzen dieses Werks konnten sich Thomas Schröckert, 1. Violine, Kathrin Kümmel, 2. Violine, Walter Mederus, Cello, und Gerit Reichl am Cembalo solistisch auszeichnen.
Nach den hervorragenden Interpretationen dieser Werke dankte das Publikum allen Mitwirkenden mit langanhaltendem Applaus. Musikschulleiter Armin Bitterwolf überreichte als Danke an alle Mitwirkenden Blumen und Präsente. Für den Applaus bedankten sich die Musiker des Kammerorchesters und ihr Dirigent Toni Reichl mit einer Zugabe.