Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.526.138



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


22.02.2001 Narrenempfang auf dem Rathaus


Alljährlich huldigt die Gemeinde Waldbronn am Schmutzigen Donnerstag ihren Narren mit einem Empfang. Eingeladen sind dazu die närrischen Abordnungen von Musik- und Gesangverein Reichenbach, die Waldbronner Hexen, die katholische Frauengemeinschaft und die Vertreter der Etzenroter Fastnacht, die zu diesem Zeitpunkt ihren großen Auftritt noch vor sich hatten.
Bürgermeister Martin Altenbach, Schirmherr der Waldbronner Fastnacht, begrüßte alle Närrinnen und Narren in seiner Burg mit einem kräftigen "Helau" und betonte, dass in diesem Gebäude der Brandschutz zu 100 Prozent gewährleistet sei. Zum Abschluss seiner Amtszeit sei es ihm eine besondere Freude, in fastnachtlicher Stimmung die Narren hier versammelt zu sehen, erklärte Waldbronns Oberhaupt, ehe er in Reimen auf die 13 Jahre seiner Amtszeit zurückblickte. Oft seien "ihm die Fetzen um die Ohren geflogen", ein wahrer Sturm aber sei aus Etzenrot gekommen. "Doch Freude bei der Arbeit war meist dabei". Erfreulich an der diesjährigen Kampagne sei gewesen, dass das Kurhaus dem fastnachtlichen Treiben standhielt. Sein Fazit "Fastnacht in Waldbronn ist das Beste auf Erden" verband Altenbach mit dem Versprechen, sich auch künftig bei den Fastnachtern sehen zu lassen.
Ausschnitte aus ihren Programmen boten dann die "Lyra - Fetzer" des Musikverein Reichenbach mit "Frontman" Manfred Hübscher, der Narrenchor des Gesangverein "Concordia" und die katholische Frauengemeinschaft Reichenbach mit ihrem "St. - Wendelin - TV". In fröhlicher Stimmung wurde zum Schluss geschunkelt und gesungen, wozu nochmals die "Lyra - Fetzer" den fastnachtlichen Ton vorgaben. Einen besonderen Gag hatte der Bürgermeister zum Schluss parat, als er das närrische Angebot machte, dass sich ins Schwitzen geratene Närrinnen und Narren im Rathaus duschen können, was die "Lyra - Fetzer" sofort das Lied anstimmen ließ: "Zieh Dich aus, kleine Maus .. "