Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.427.161



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


03.12.2000 Musikverein "Edelweiß" Busenbach: Kirchenkonzert


Das erste Orchester des Musikvereins musizierte unter seinem Dirigenten Thomas Schachschal.


Musikverein "Edelweiß" Busenbach:
Musik erreicht das Herz der Menschen
Kirchenkonzert zum Abschluss des 80. Vereinsjahres
3.500 DM Reinerlös für die Kirchenrenovation



Schülerorchester und erstes Orchester des Musikverein "Edelweiß" Busenbach gestalteten ein Kirchenkonzert, das regen Zuspruch fand. Der Reinerlös dieses Abends geht an die katholische Pfarrgemeinde St. Katharina Busenbach und soll ein Baustein sein für die Kirchenrenovation.
Pfarrgemeinderatsvorsitzender Herbert Heckenbach dankte den Musikern für die Initiative zu diesem Abend und dankte allen für ihr Kommen. "Edelweiß" - Vorsitzender Fritz Müller hieß ebenfalls alle Besucher willkommen. Der Anlass sei das 80-jährige Bestehen des Musikvereins "Edelweiß", das mit diesem Konzert ausklinge. Pfarrer Franz Bastian schlug in seinen verbindenden Worten eine Brücke zwischen der Musik und den Zuhörern in der Kirche.
Eröffnet wurde das Programm durch das Schülerorchester unter der Leitung von Dietmar Schulze, die mit ihren Stücken ein Zeugnis von der guten Ausbildung ablegten. Die jungen Musiker eröffneten mit "Bach Variants" von James Curnow, dem sie Ausschnitte aus der Nussknacker - Suite" von Peter Tschaikowsky folgen ließen. Die "Three American Spirituals" von Mike Hannickel passten so recht in die vorweihnachtliche Zeit, wie auch das abschließende "Mary's Boy Child". Für den lebhaften Beifall der Zuhörer bedankten sich die jungen Musiker auf ihre Weise, mit einer Zugabe.
Das Erste Orchester unter der Leitung von Thomas Schachschal eröffnete seinen Teil mit dem wuchtigen "Hymnus Antverpiae" des Holländers Jan van der Roost, dem das "Arioso", die Sinfonia aus Johann Sebastian Bachs Kantate 156 -fein ziseliert gespielt- folgte. Von Alfred Bösendorfer stammen die "Meditationen über drei Choräle". "Canzon Cornetto" des Barockkomponisten Samuel Scheid gab den vier Trompetern Harald Reiser, Klaus Reiser, Eugen Rudolf und Jens Singer Gelegenheit, ihr Können von der Empore aus unter Beweis zu stellen. Das anschließende "Allegro" aus Mozarts Divertimento Nr. IV bot drei Klarinettisten Miriam Weimann, Norbert Becker und Stefan Hutschreuther reizvolle solistische Aufgaben. Polnische Weihnachtslieder hatte Johan de Meij in "Polish Christmas Music" zusammengefasst. Im Arrangement von Lucien Cailliet erklang aus Richard Wagners Oper "Lohengrin" der Zug zum Münster, hier unter dem englischen Titel "Elsa's Procession to the Cathedral". "Joy to the World" von Georg Friedrich Händel im Arrangement von J. Kraeydonck beschloss den offiziellen Programmteil des gelungenen Kirchenkonzerts. Der langanhaltende Schlussbeifall wurde wie beim Schülerorchester mit Zugaben belohnt.
Noch während des Kirchenkonzerts übergab Fritz Müller, der Vorsitzende des Musikverein "Edelweiß" Busenbach, den Reinerlös des Kirchenkonzerts an Busenbachs Pfarrer Bernd Peisker.
Zusammengekommen war die Summe von 3.500 DM. Pfarrer Peisker dankte dem Musikverein, allen Musikern und nicht zuletzt auch den Besuchern des Konzerts für die Spende, die ein wichtiger Baustein zur geplanten Kirchenrenovation darstelle.


Edelweiß-Vorsitzender Fritz Müller (links) übergab den Scheck an Pfarrer Bernd Peisker.