Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.577.054



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


27.07.1999 Verabschiedung Rektor Zahnleiter


Albert – Schweitzer – Schule Reichenbach:

Rektor Helmut Zahnleiter verabschiedet



In den Ruhestand verabschiedet wurde nach 23 Jahren an der Albert – Schweitzer – Schule Rektor Helmut Zahnleiter. Schüler, Eltern, Lehrer und Gemeinde nahmen in einer Feierstunde in der Turnhalle Abschied von dem Pädagogen. Mitglieder des Lehrerkollegiums hatten aus diesem Anlass die Turnhalle festlich geschmückt. Als Anerkennung für seine Tätigkeit überreichte Bürgermeister Martin Altenbach Rektor Zahnleiter im Auftrag des Gemeinderats der Gemeinde Waldbronn die Bürgermedaille in Gold.
Konrektor Dieter Maser hieß zu Beginn alle Anwesenden willkommen, unter ihnen Schulrat Roland Morlock, Bürgermeister Martin Altenbach und Rektor Heinrich Beedgen vom Örtlichen Personalrat Karlsruhe sowie mit Rektor Peter Hepperle den neuen Schulleiter in Reichenbach. In einem ersten Teil verabschiedeten die Schülerinnen und Schüler der Albert – Schweitzer – Schule ihren scheidenden Chef. Mit Liedern, Gedichten, Musikstücken, Tänzen und einem persönlichen Abschiedswort entließen die Schülerinnen und Schüler Helmut Zahnleiter in den Ruhestand. Beteiligt waren dabei alle Klassen von der Ersten bis zur Neunten. Auch die Lehrer der Albert – Schweitzer – Schule brillierten mit einem Chorsatz und einem heiteren Froschchor auf eine Melodie aus „Carmen“ zum Schluss.
Schulrat Roland Morlock zeichnete den Lebensweg von Rektor Helmut Zahnleiter nach, der 1962 in Eiersheim im Landkreis Tauberbischofsheim seinen Dienst antrat. Über die Stationen Wessental, wo Zahnleiter als Alleinlehrer wirkte, Unterschüpf und Kupprichhausen kam er am 4. Juni 1976 nach Waldbronn – Reichenbach. Vielfältige Aktivitäten habe der scheidende Schulleiter während seiner Dienstzeit entfaltet. So sei er bereits im Kreis Tauberbischofsheim als Hauptseminarleiter in der Lehrerbildung aktiv gewesen. Im Mittelpunkt seines pädagogischen Wirkens habe immer das Kind gestanden und der Einsatz für die Schwächeren und Benachteiligten. Morlock betonte, er habe den scheidenden Rektor als jederzeit offenen und ehrlichen Partner, als einen loyalen und vertrauensvollen Mitarbeiter des Staatlichen Schulamts erlebt, ehe er ihm die Entlassungsurkunde des Landes Baden – Württemberg aushändigte, nach der Rektor Helmut Zahnleiter auf seinen Antrag in den Ruhestand versetzt wird.
Die Versetzungsverfügung von 1976, mit der Helmut Zahnleiter an die Albert – Schweitzer – Schule kam, war „ein pädagogischer Volltreffer und ein Glücksfall für unsere Gemeinde“, so Bürgermeister Martin Altenbach zu Beginn seiner Ansprache. Immer habe bei Zahnleiter die Argumentation und das Bemühen zu überzeugen im Vordergrund gestanden. Die Hauptaufgabe im Verhältnis zum Schulträger sei der Neubau gewesen. Ein weiteres gemeinsames Bemühen habe sich um die Einrichtung der Werkrealschule gedreht. Zahnleiter sei daneben von 1980 bis 1988 Gemeinderat gewesen und seit 1980 auch im Vereinsleben aktiv. Deshalb habe der Gemeinderat beschlossen, dem scheidenden Rektor die Bürgermedaille in Gold zu verleihen.
Für den Personalrat überbrachte Rektor Heinrich Beedgen die besten Wünsche zum Ruhestand. Probleme, die es wie an jeder Schule zwischen Lehrern und Schulleitung gegeben habe, seien immer so gelöst worden, dass der Örtliche Personalrat nicht damit befaßt wurde.
Für die Eltern überbrachte Elternbeiratsvorsitzender Rainer Grauvogl den Dank für die gute und konstruktive Zusammenarbeit. Von den einzelnen Klassen überreichte er Zahnleiter „Poesiealben“, in denen die einzelnen Schüler ihrem scheidenden Schulleiter noch einen Spruch mit auf den Weg gaben. Dem scheidenden Rektor füllte die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Beate Freund zum Abschied eine überdimensionale Schultüte. Mit dem ABC nach neuer Bedeutung charakterisierte Konrektor Dieter Maser liebevoll und originell den bisherigen Chef der Schule. Auch Rektor Peter Hepperle dankte seinem Amtsvorgänger für die begleitende und kollegiale Einführung in die Reichenbacher Schule während der zurückliegenden Wochen und wünschte ihm für den Ruhestand vor allem Gesundheit. Für die benachbarten Vereine, Gesangverein und Musikverein Reichenbach, sprach Vorsitzender Franz Becker Worte des Dankes für das gute Miteinander.
Rektor Helmut Zahnleiter dankte zunächst Bürgermeister Martin Altenbach und dem Gemeinderat für die hohe Auszeichnung. Allen dankte er für die guten Wünsche zum Ruhestand. Er beleuchtete nochmals die zurückliegenden 23 Jahre in Reichenbach mit Höhen und Tiefen und hob vor allem das Verhältnis zum Schulträger und innerhalb des Lehrerkollegiums als positive Begleitumstände hervor. Als Highlights wertete er den Schulhausneubau, der für die Schülerinnen und Schüler an der Albert – Schweitzer – Schule fast ideale Verhältnisse gebracht habe, und die Einführung der Werkrealschule mit dem zehnten Schuljahr an der Hauptschule. Abschließend dankte Zahnleiter allen am Schulleben Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Er bat, das ihm entgegengebrachte Vertrauen auch auf seinen Nachfolger Rektor Peter Hepperle zu übertragen. Mit dem Satz: „Ich wünsche der Albert – Schweitzer – Schule in den kommenden Jahren eine gute Weiterentwicklung“ verabschiedete sich Zahnleiter von seiner bisherigen Wirkungsstätte.