Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.461.543



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


11.11.2000 Lindenbräu - Erste Waldbronner Gasthausbrauerei


Mit Schwung führte Waldbronns Bürgermeister Martin Altenbach assistiert von Diplom Braumeister Ralf Störzbach den Anstich des ersten Fasses "Lindenbräu" aus.


Gasthausbrauerei Lindenbräu eröffnet:
Erstmals wird in Waldbronn Bier gebraut
Neueröffnung im ehemaligen Gasthaus "Linde" in Reichenbach



Neu eröffnet wurde nach mehr als fünf Monaten Umbau und Renovierung das ehemalige Gasthaus "Linde" in Reichenbach. Es beherbergt nun mit dem "Lindenbräu" die erste Brauerei auf Waldbronner Boden. Dabei versuchte Dipl. Braumeister Ralf Störzbach das Ambiente des wahrscheinlich 300 Jahre alten Gasthauses und der Gasthausbrauerei ein gemütliches Umfeld zu geben.
Thorsten Huck gab bei der Einweihung am 11. November einen kurzen Abriss über die Geschichte der "Linde" in Reichenbach, so weit sie bis jetzt bekannt ist. In der Zeit vor 1907 hatte Josef Müller, der Urgroßvater der heutigen Eigentümerin Gertrud Huck geb. Müller, das Gasthaus "zur Linde" wahrscheinlich von der Brauerei Schrempp in Karlsruhe gepachtet. 1907 übernahm dann Adolf Müller sen., der Großvater von Gertrud Huck, das Gasthaus von seinem Vater. Die Brauerei blieb die Gleiche. 1919 kaufte dann Adolf Müller sen. das Gasthaus von der Brauerei. 1949 übernahm Adolf Müller jun. das Gasthaus von seinem Vater. Er baute das Gasthaus 1965/1966 um und erweiterte es nach hinten Richtung Ställe und Scheune. Diese Bausubstanz ist noch heute erhalten. Den Anbau kann man im Innern des Gasthauses noch gut daran erkennen, dass der vordere Teil in Buntsandstein gemauert ist, während der hintere Teil in Bachsteinen ausgeführt wurde.
Am 14. Oktober 1977 gab Adolf Müller als Gastwirt die Linde auf und verpachtete diese weiter. An diesem Tag wurde mit allen Stammgästen und Gästen der Abschied "gefeiert". In der Zeit von 1977 bis zum Jahr 2000 gab es 3 Pächter.
Am 12. März 1994 verstarb Adolf Müller jun., in Reichenbach besser bekannt als der "Lindenwirt". Im Jahr 1999/2000 suchte man nach einem neuen Nachpächter für die "Linde". Zum 01.07.2000 pachtete Ralf Störzbach das Gasthaus zur Linde und vereinbarte mit der neuen Besitzerin Gertrud Huck die Umbenennung in "Lindenbräu" Erste Waldbronner Gasthausbrauerei. Im Anschluss daran wurden umfangreiche Umbau- und Renovierungsarbeiten durchgeführt. Die Innentreppe wurde nach außen verlegt, die Toiletten umgestaltet und erweitert, die Küche komplett saniert. Das ganze Leitungswassernetz erneuert, neue Heizung, neue Fenster eingebaut, die gesamte Elektroinstallation erneuert. Der ehemalige Pferdestall wurde ausgegraben, Fundamente neu gelegt und in einen modernen Lagerkeller ausgebaut. Im Innern wurden die Löschdecken und Zwischenwände entfernt und eine neue Brauanlage installiert. Umfangreiche statische Baumaßnahmen waren dazu notwendig. Über 60 t Schutt mussten im Zuge dieser Baumaßnahmen entsorgt werden. Der komplette Innenraum wurde neu gestaltet. Teils in Eigenarbeit, teils durch Fachfirmen.
Bürgermeister Martin Altenbach überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde und lobte die unternehmerische Risikobereitschaft von Ralf Störzbach, die dazu geführt habe, dass Waldbronn jetzt eine eigene Brauerei in seinen Mauern beherberge. Der Bürgermeister übergab einen Waldbronner Teller und führte anschließend den ersten Fassanstich im neuen "Lindenbräu - erste Waldbronner Gasthausbrauerei" durch.
In den kupferverkleideten Sudkesseln können pro Sud 600 Liter Lindenbräu hergestellt werden, streng nach dem Deutschen Reinheitsgebot von 1516, wie Dipl.-Braumeister Ralf Störzbach beim Fassanstich hervorhob. Er möchte mit dem Lindenbräu, der Ersten Waldbronner Gasthausbrauerei, die Versorgung der Waldbronner mit eigenem Bier sicherstellen und mit der im rustikalen Stil renovierten Gaststube Gelegenheit geben, abends gemütlich ein Bierchen zu trinken, wobei der Küchenchef Federico Gonzalez auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen lässt.
Um die Eröffnung rankte sich ein buntes Programm, das am 11.11. um 11:11 Uhr begann. Am Nachmittag war dann der offizielle Fassanstich, den der Musikverein "Lyra" Reichenbach musikalisch begleitete. Am Abend war dann die Gruppe "Chamaeleon" mit Sängerin Andrea Bauer im "Lindenbräu" zu Gast. Am Sonntag stand ein Weißwurstfrühstück am Beginn, das vom Musikverein "Edelweiß" Busenbach musikalisch umrahmt wurde. Am Abend machte dann mit dem Swingtett des Musikverein "Harmonie" Etzenrot auch der dritte Waldbronner Musikverein seine Aufwartung im "Lindenbräu".

Bald bildete sich mit dem in Waldbronn gebrauten Bier im stimmungsvollen Ambiente des "Lindenbräu" eine frohe Runde.