Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.931.144



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


07.10.2000 Fahnenweihe beim Schützenverein


Offiziell aufgenommen wurde die Fahne des Schützenverein Waldbronn durch die Fahne des der Badischen Sportschützen.


Schützenverein Waldbronn:
Fahne ist Symbol der Zusammengehörigkeit
Fahnenweihe beim Schützenverein Waldbronn



Um eine Fahne reicher ist seit vergangenem Wochenende das Vereinsleben in Waldbronn. Der Schützenverein nahm mit einem Gottesdienst und einem Festakt im Kurhaus offiziell sein neues Symbol in Besitz. An die Zeremonie im Kurhaus schloss sich nahtlos der diesjährige Königsball der Schützen an.
Den Gottesdienst in der Reichenbacher Pfarrkirche St. Wendelin gestaltete der Gesangverein "Concordia" Reichenbach musikalisch mit. Die Fahnenweihe nahmen Pfarrer Joachim Greulich und Pfarrer i.R. Anton Anderer vor. Im Anschluss an den Gottesdienst formierte sich ein Fackelzug zum Kurhaus, den der Fanfarenzug des Jugendrotkreuz Busenbach musikalisch begleitete.
Feierlich zogen die Fahnenabordnungen der Waldbronner Vereine in das Kurhaus ein, allen voran die neue Fahne der Waldbronner Schützen. Einmarsch und weiteres Programm umrahmten musikalisch der Musikverein "Lyra" Reichenbach und der Fanfarenzug des JRK Busenbach. Der Rock'n Roll Club "Flying Petticoats" gratulierte den Schützen mit einem gelungenen Auftritt. Zu Tanz und Unterhaltung spielte schließlich die "Show- and Dance Band Hans Peter Weiß" auf.
Zunächst aber hieß Waldbronns Oberschützenmeister Frank Rück in seinen Grußworten die bisherigen Schützenkönige Ingrid Huck und Jens Eble ebenso willkommen, wie den Kreisschützenkönig Willi Ruppe, oder Landessportwart Helmut Apfelbach und Kreisschützenmeister Bernd Malsch. Auch Bürgermeister Martin Altenbach konnte Frank Rück begrüßen, ebenso Schützen aus Raisting am Ammersee.
Bürgermeister Martin Altenbach erinnerte in seiner Ansprache an die Tradition der Fahnenweihe, wie sie durch die Vereine von alters her gepflegt wurde. Der Schützenverein habe diese Tradition jetzt wieder aufgenommen. Die Schützen, so der Bürgermeister, seien nach der Gemeindereform gegründet und somit ein echter Waldbronner Verein. Er freue, sich, dass die Gemeinde ihnen in und bei der Wiesenfesthalle eine Dauerunterkunft zur Verfügung stellen konnte, zu deren Zustandekommen die Schützen selbst viel beigetragen haben.
Sportwart Helmut Apfelbach und Kreisschützenmeister Bernd Malsch nahmen anschließend die neue Fahne in den Kreis der Badischen Sportschützen auf. Malsch gab dabei seiner Freude darüber Ausdruck, dass der Schützenverein Waldbronn eine alte Tradition der Schützen fortführe. Die Fahne stelle ein Symbol der friedlichen Zusammengehörigkeit dar. Glückwünsche überbrachten im Anschluss die Vertreter der benachbarten und befreundeten Schützenvereine.
Für ihre Verdienste um den Ausbau des Vereinsheims bei der Wiesenfesthalle wurden Herbert und Michael Schroth mit der Verdienstmedaille in Silber des Schützenvereins geehrt. Zu neuen Schützenkönigen wurden Luisa Knobloch und Wendelin Steppe proklamiert, im Jugendbereich errang Simon Schwab diesen Titel.

Am Festakt zur Fahnenweihe nahmen die örtlichen Vereine Waldbronns mit ihren Fahnenabordnungen teil.