Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.416.098



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


22.09.2000 Besuch aus St. Gervais


Gastgeschenke tauschten Genevieve Laurent und Bürgermeister Martin Altenbach beim Begrüßungsempfang im Kulturtreff aus. Mit auf dem Bild sind Prof. Gilbert Gehring, einer der Motoren und Gründerväter dieser Partnerschaft, sowie Gaby Kleber vom Gymnasium Karlsbad, die als Dolmetscherin fungierte.


Partnerschaft mit St. St. Gervais:
Besuch aus Savoyen in Waldbronn
Reise hat Intensivierung der Partnerschaft zum Ziel



25 Gäste aus der Waldbronner Partnergemeinde St. Gervais weilten über das vergangene Wochenende in Waldbronn zu einer "Sensibilisierungsreise", die zum Ziel hatte, die Partnerschaft auf beiden Seiten weiter zu vertiefen und in beiden Gemeinden neue Freunde für die Partnerschaft zu gewinnen. Der "Freundeskreis St. Gervais Waldbronn" mit seiner Vorsitzenden Renate Bernhardt hatte für diesen Besuch ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet, das auch die nähere Umgebung der Albtalgemeinde mit einbezog.
Beim Empfang der Gäste aus der Mont - Blanc - Gemeinde St. Gervais am Donnerstag im Saal des Kulturtreff begrüßte Bürgermeister Martin Altenbach die Gäste und hieß sie in Waldbronn willkommen. Als Gastgeschenk hatte er für jeden eine Karte mitgebracht, die zum Eintritt in die albtherme berechtigte, wobei er darauf hinwies, dass auch Waldbronner schon in der Therme in St. Gervais sich sehr wohl gefühlt haben. Die Komitee - Vorsitzende aus St. Gervais, Genevieve Laurent, bedankte sich mit "Vin de Savoie". Untergebracht waren die Teilnehmer, unter ihnen mit Simone Hottegindre auch die Mutter des derzeitigen Bürgermeisters von St. Gervais, zum überwiegenden Teil privat in Familien, zum Teil aber auch im "Cigogne" in Busenbach. Wer wollte, konnte nach dem Empfang die albtherme besuchen, während der weitere Abend dann dem Gespräch und dem Kennenlernen in den Familien vorbehalten war.
Am Freitag ging es dann unter Führung von Silvia Seibold, Ingrid Hadbawnik und Hugo Vogel zunächst nach Ettlingen, wo Fr. Herder - Gysser von der Ettlinger Stadtinformation in Französisch durch die Altstadt führte. Nach dem Mittagessen ging es zunächst nach Rastatt, wo die Residenz besichtigt wurde und anschließend zum Schloss Favorite. Über Gernsbach und Bad Herrenalb ging es am frühen Abend zurück nach Waldbronn. Am Abend war dann ein gemeinsames Abendessen in den Räumen des Musikverein "Edelweiss" Busenbach, zu dem auch die Waldbronner Gastfamilien eingeladen waren. Für die musikalische Unterhaltung sorgten Mitglieder der Musikschule Waldbronn, die Betreuung seitens des "Freundeskreises" und des Musikverein hatten hier Helga Kaiser, Heide Müller, Elke Kreutz, Hugo Vogel und Herbert Hügel übernommen.
Karlsruhe stand am Samstag zunächst im Mittelpunkt. Die Begleitung hatten dabei Helga und Klaus Kaiser sowie Heide Müller übernommen. Nach einer Stadtführung ging es mit dem Bus zunächst nach Schwetzingen zum Mittagessen und zu einem Spaziergang durch den schon herbstlichen Schlosspark. Speyer mit seinem Kaiserdom war die nächste Station, wo Fr. Fehn von der Stadtinformation Speyer die Gäste aus St. Gervais zu einer Stadtbesichtigung begrüßte.
Nach einem Abend in den Familien hieß es dann am Sonntag - Morgen schon wieder Abschied nehmen. Bei der Rückfahrt wurde gemeinsam mit Hugo Vogel vom "Freundeskreis St. Gervais" noch in Baden - Baden Station gemacht zu einem Spaziergang durch Kurpark und Stadt.


Die Gäste aus der Partnergemeinde und die Waldbronner Gastfamilien waren zur Begrüßung gekommen.