Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.677.861



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


30.01.2000 25 Jahre Schwarzwaldverein Waldbronn Matinee


Bei der Matinee im Gesellschaftshaus Etzenmrot (1. Reihe von links): Frau Dieterle,Präsident Eugen Dieterle, Bürgermeister Martin Altenbach, Vorsitzender Heinz Schölzel, Frau Schölzel.


25 Jahre Schwarzwaldverein Waldbronn:
Matinee eröffnete Jubiläumsjahr
Erster "Waldbronner" Verein feiert Geburtstag



Die Geburtstagsfeierlichkeiten zum 25 – jährigen Jubiläum läutete der Schwarzwaldverein Waldbronn mit einer Matinee und anschließendem Empfang imGesellschaftshaus Etzenrot ein. Hervorgehoben wurde, dass der Schwarzwaldverein vor 25 Jahren der erste "Waldbronner" Verein war, der in der neuen Kommune gegründet wurde. Musikalisch umrahmt wurde die Matinee, die mit Gesprächskontakten ausklang, durch Gerit Reichl (Klavier) und Ulrich Enters (Blockflöte), beide von der Musikschule Waldbronn.
Vorsitzender Heinz Schölzel konnte zur Matinee eine "erfreulich große Zahl" von Gästen begrüßen. Sein besonderer Gruß galt dabei den Bundestagsabgeordneten Klaus Bühler, Axel Fischer und Jörg Tauss, Bürgermeister Martin Altenbach als Scxhirmherrn der Jubiläumsfeiern und dem Präsidenten des Gesamtvereins Eugen Dieterle. Auf den Wanderungen des Schwarzwaldvereins, so Schölzels einziger Rückblick für diesen Tag, entstehen Verbindungen von Mensch zu Mensch, aber auch Verbindungen zu Geschichte und Natur. Diesen Dreiklang symbolisiert auch das Bild auf dem Bühnenhintergrund, das bei einer Wanderung des Schwarzwaldvereins entstenden war, und das die Feiern im Laufe des Jahres begleiten wird.
Bürgermeister Martin Altenbach hob auf die Integration ab, die der Schwarzwaldverein in der neuen Gemeinde Waldbronn geleistet habe. Seine Zielsetzung sei neben dem Wandern auch der Schutz der Natur, die durch den Orkan "Lothar" schwer gelitten habe. 25 Jahre Schwarzwaldverein bedeuten ein Maximum an Bemühungen um ein gesellschaftliches Miteinander, aber auch praktizierter Natur- und Landschaftsschutz, wie er in den jährlichen Waldputzaktionen zum Ausdruck komme. Ein Lob hatte der Bürgermeister auch für das Wanderheim des Schwarzwaldvereins in der Stuttgarter Straße parat. Dort sei eines der Fachwerkhäuser erhalten und feinfühlig restauriert worden.
Präsident Eugen Dieterle hob die vielen Aktivitäten des Schwarzwaldverein Waldbronn hervor. Sein Vorsitzender Heinz Schölzel sei darüber hinaus auch im Gau aktiv. Die Ortsgruppe Waldbronn zeichne sich auch dadurch aus, dass sie immer wieder über den Tellerrand der engeren Heimat hinausblicke. Kontakte nach Frankfurt und Frankreich seien dafür der Beweis. Außerdem übernehme Waldbronn immer wieder Aufgaben im Hauptverein.
Wandern, so der Präsident, sei die einzige Möglichkeit, Landschaft in sich aufzunehmen. Daraus resultiere dann auch das Ziel, die Naturlandschaft Schwarzwald zu erhalten. Naturschutz bedeute beim Schwarzwealdverein immer Naturschutz mit Augenmaß.
Nachdrücklich appellierte Dieterle an die anwesenden Abgeordneten, Hilfen für die Waldbauern auf den Weg zu bringen, deren Einkommen der Orkan "Lothar" auf Jahre hinaus zunichte gemacht habe. Ohne diese Bauern sei aber eine Pflege der Landschaft nicht möglich und das habe auch Rückwirkungen auf den Fremdenverkehr, einem weiteren wirtschaftlichen Standbein der Region. Besucht werde eben nur eine "gepflegte Landschaft". In die Zukunft blickend kündigte Präsident Eugen Dieterle die Gründung einer Akademie für Heimat und Wandern an. Gemeinsdame Träger werden der Schwarzwaldverein und der Schwäbische Albverein sei.
Vorsitzender Heinz Schölzel verlas anschließend ein Grußwort von MdL Dr. Erwin Vetter, der durch einen Termin im Landtag gebunden war. MdB Klaus Bühler hob in einem Grußwort auch im Namen der übrigen anwesenden Abgeordneten die Aktivitäten des Schwarzwaldverein Waldbronn hervor, der eine breite Palette an Aufgaben ehrenamtlich abdecke. Solches ehrenamtliches Engagement solle in Zukunft auch materiell unterlegt werden. Ausdrücklich unterstützte Bühler Bemühungen, die Landwirtschaft für ihren aktiv geleisteten Umweltschutz zu entschädigen und überreichte an Vorsitzenden Heinz Schölzel ein kleines Präsent zum Jubiläum.


Ein Präsent zum Jubiläum überbrachte MdB Klaus Bühler (links) dem Vorsitzenden des Schwarzwaldverein Waldbronn Heinz Schölzel.