Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.615.005



 

Das war...(Aktuelles aus der Gemeinde)


15.04.1999 Viertklässler legten Fahrradprüfung ab


Viertkläßler legten Fahrradprüfung ab:

Unterricht in der Festhalle
Viertkläßler zeigten ihr Können bei Fahrradprüfung


Verkehrserziehung steht im Lehrplan der Grundschulen. In den vierten Klassen wird dabei ganz praktisch mit dem Fahrrad geübt. Geradeausfahren, Zeichen geben, Umschauen und auf den nachfolgenden Verkehr achten, Linksabbiegen, Vorfahrtsregeln, das Verhalten an Ampeln sind nur einige Punkte, die die Viertklässler am Ende so beherrschen sollen, damit sie nicht nur die Fahrradprüfung bestehen, sondern sich auch im Straßenverkehr sicherer bewegen können. Die Fahrradprüfung besteht aus einem theoretischen Teil, der im Heimat- und Sachunterricht in der Schule geschrieben wird. Danach müssen dann alle ihr erworbenes Können bei der Fahrradprüfung in der Festhalle beweisen.
An vier Vormittagen werden die Schülerinnen und Schüler vorher von den Polizeihauptmeistern Jürgen Schoberth und Peter Roll im richtigen Verhalten als Radfahrer trainiert. Wer will, kann dazu auch sein eigenes Fahrrad mitbringen. Von der Verkehrswacht werden aber auch Fahrräder zur Verfügung gestellt, außerdem sind Helme für jeden Teilnehmer Pflicht. Auch die Ausstattung des Übungsparcours mit Verkehrszeichen und Ampeln stammt von der Verkehrswacht. Die jeweilige Gemeinde muss die „Straßenführung" des Übungsparcours aufzeichnen lassen.
In Waldbronn findet dieser Unterricht seit einigen Jahren in der Festhalle statt. Das hat, wie beide Polizeibeamten betonen, den Vorteil, dass die Ausbildung bei jeder Witterung im Trockenen stattfinden kann. Ursprünglich war die Festhalle nur als Notlösung gedacht, nachdem beim Schulneubau der bisherige Übungsplatz auf dem Schulhof der Albert - Schweitzer - Schule wegfiel. Inzwischen hat sich diese Notlösung aber zu einer praktischen Dauerlösung entwickelt und beide Polizeibeamten sind über diese Lösung sehr froh und voll des Lobes über die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Waldbronn. Aber auch die Marxzeller Viertklässler nutzen seit einigen Jahren den geschützten Übungsplatz in Waldbronn.
So waren es in diesem Jahr insgesamt 173 Schülerinnen und Schüler aus neun Klassen, die in der Waldbronner Festhalle in das richtige Verhalten als Radfahrer eingewiesen wurden und ihr Können in der Prüfung zeigten. Wer die Prüfung im praktischen und theoretischen Teil bestanden hat, erhält am letzten Termin den Ausweis als „Geprüfter Radfahrer".
Zusätzlich werden aber noch die jeweils punktbesten Schülerinnen und Schüler gesondert ausgezeichnet. Über einen Preis konnten sich aus der Anne - Frank - Schule Busenbach freuen: Klasse 4a von Klassenlehrerin Frau Mohr: 1. Jennifer Behrens; 2. Sylvia Fritz; 3. Hermann Mühlbach. Klasse 4b, Klassenlehrerin Frau Maroun: Jennifer Benz; 2. Franziska Nold; 3. Sarah Zimmermann. Von der Albert - Schweitzer - Schule Reichenbach erhielten eine gesonderte Auszeichnung: Klasse 4a, Klassenlehrerin Frau Gaubatz: 1. Carina Geisert; 2. Andrè Sperl; 3. Denis Majnaric und Oliver Kraft. Klasse 4b, Klassenlehrer Herr Maser: 1. Jonathan Ochs; 2. Jonas Becker; 3. Christina Amann. Aus der Waldschule Etzenrot siegten: 1. Bernhard Posselt; 2. Hannah Holhlbaum und Christian Schmid.